Ich lese gerade

Liliane Skalecki / Biggi Rist Ausgerottet

22.05.17

Blogtour "Hallo Leben, hörst Du mich?"



Hallo ihr Lieben,
Alles schöne hat mal ein Ende, auch diese Blogtour. Es war ja meine erste Blogtour und ich muss sagen, irgendwie hat es mir auch Spaß gemacht. Ich hoffe Euch auch. Die Themen waren echt interesssant und auch invormativ.
 Nicole hat ja Euch begrüßt und verabschiedet. Mikka erzählte uns was über Carl Sagan und Crowfunding. Sarah plauderte über Freundschaft über Altersgrenzen und ich habe den Hund als besten Freund vorgestellt: meinen Tobi. Elchi verriet euch wie ein Blitz Hausputz ging. Ja und schon war dann der letzte Tag angebrochen von der Blogtour.
Zu gewinnen gab es ja einmal das Buch "Hallo Leben, hörst Du mich?".
Wir haben einen Gewinner und es ist............




........Trommelwirbel.........

Bildergebnis für trommelwirbel gif

Benny!!!

Herzlichen Glückwunsch!!

Bitte schicke Nicole Deine Adresse (hoffnungslicht200683@gmail.com), damit sie das Buch schnell zu Dir schicken kann.








21.05.17

Gottes Buch

Wir haben ja letzten Sonntag einen schönen Ausflug gemacht in den Steigerwald, genauer gesagt, nach Theinheim. Dort haben wir erst Mal lecker Lamm gegessen und anschließend ging es auf zum Spaziergang in den Waldgeister Skulpturenweg.
Schnitzer Adam Müller und Motorsägenkünstler Dietmar Herold haben diesen Weg erschaffen und aus Baumstämmen tolle Figuren gezaubert. 

Das Wetter hat super gepasst, es hat nicht geregnet und war auch nicht zu warm.
Ein Schild hat mir am besten gefallen. Und zwar das mit Gottes Buch.



Ich gestehe, ich lese sehr gerne in diesem Buch!! Ihr auch?





 noch ein paar Impression....



eine Waldkapelle (links)----------->





















Sonntagsauflug

20.05.17

Das Wort zum SuB

Es ist wieder SuB Wort Zeit und ich freue mich ,das mein SuB mal wieder zu Wort kommen darf.
Doch ein bisschen hat sich getan bei dem Stapel.
Die Aktion kommt übrigens von Anna von Annasbuecherstapel. Danke liebe Anna für diese tolle Aktion:
Aber seht doch einfach mal selber:

"Mein SuB kommt zu Wort"

  • Wie groß/dick bist du aktuell 
    • 85 Bücher zählt mein Stapel. Man sieht, ein wenig habe ich abgebaut
  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!
    • ha, ich habe drauf geachtet, das nichts mehr kommt. Erst mal von Leipzig abarbeitent.
  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen 
  • Lieber SuB, bei welchen Büchern von dir denkst du, dass sie deinen Besitzer zum Weinen bringen werden und warum?
    • zu letzt habt meine Besitzerin bei einem Buch ein wenig die Tränchen vergossen. Bei "Hallo Leben, hörst Du mich?". es geht um Alex, der mit seinen 11 Jahren ziemlich auf sich selbst gestellt ist, weil die Mutter es nicht schafft, sich um ihn zu kümmern. Und das ist stellenweise eben traurig.

Wie sieht es bei Euch aus, liebe Sub's. Hat sich viel getan? Und wenn ja, was? Ich bin soo neugierig.

19.05.17

Freitags Füller #18

Vor lauter Küken kommt heute der Freitags Füller ein wenig später. Tja, schlüpfen ist anstrengend. Und dann auch noch das erste bei meinen Kuschelhuhn Glucksi *freu*

So aber jetzt der Füller! Danke an Barbara von scrap impulse

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  Meine Füße  sind meistens gepflegt, gerade jetzt im Sommer.
2.  Selbstgemachte Kartoffelchips aus Süßkartoffeln sind so lecker .
3.  Ich lernte alles zur Schafe und Ziegen und Hühner.
4.  gestern haben wir endlich mal den Brutapparat  aktiviert.
5.   Es ist wirklich traurig, wie manche mit dem Fleischkonsum umgehen und sich keine Gedanken über die Tiere machen .
6.  Die Frankfurter Buchmesse  möchte ich unbedingt in diesem Jahr noch besuchen.
 7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf weitere Küken , morgen habe ich geplant, auf den großen Flohmarkt zu gehen in Schweinfurt und Sonntag möchte ich evtl mal Rezensionen  schreiben !

Blogtour "Hallo Leben, hörst Du mich"


Natürlich kann man ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht“. (Heinz Rühmann) 


Hallo Ihr Lieben,
heute macht die Blogtour „Hallo Leben, hörst du mich?“ hier auf meinen Blog Halt. Tolle Themen habt ihr schon kennenlernen dürfen! Bei mir geht es heute um die Freundschaft zu Hunden. 
Am Ende der Blogtour gibt es ein Buch „Hallo Leben, hörst Du mich“ zu gewinnen. Teilnahmeregeln findet Ihr im Anhang.

In dem Buch „Hallo Leben, hörst Du mich?“ geht es um Alex, der mit seinen Hund Carl Sagan ganz allein zum Raketenfestival SHARF nach Albuquerque in New Mexiko fährt. Dabei trifft er jede Menge Leute und macht viele Erfahrungen. Über den  Astrophysiker Carl Sagan habt ihr schon bei Mikka einiges erfahren.

Carl Sagan wird als Welpe von Alex bei einem Supermarkt gefunden. Der Hund ist total verängstigt, aber Alex schafft es, dass er ihm vertraut. Benannt hat er den Findling nach seinen großen Vorbild Dr. Carl Sagan, einen der größten Astrophysiker. Da finden sich Parallelen wieder: Mein Hund heißt Tobi und wurde als Welpe total verängstigt bei einem Supermarkt gefunden. Somit kann ich mich in die Geschichte „Hallo Leben, hörst du mich?“ gut hineinversetzen.
Hunde sind etwas Großartiges. Ich weiß gar nicht, wo ich mit meiner Aufzählung beginnen soll! Sie sind immer da, stehen immer zu einem, trösten einen, trauern mit einen und man lernt außerdem viele neue Leute dadurch kennen. 

 Durch Tobi hab ich auch vieles gelernt. Zum Beispiel, dass es sich lohnt, Geduld zu haben und zu vertrauen. So wird der Hund zu deinem besten Freund.  

Am Anfang bin ich oft verzweifelt, weil das erste Jahr mit meinem Mischling anstrengend war und ich bin fast verzweifelt, weil er so gar keine Erziehung annehmen wollte.   Außerdem habe ich durch ihn auch gelernt, gerade was die Kommunikation mit Hunden angeht.  Ich finde, das verbindet einen  und ich sehe in Tobi  nicht nur den Hund, sondern auch einen Lehrmeister.  Und das macht ihn auch einzigartig für mich. Weil er „mein“ Hund ist, den ich erzogen habe. 
Tobi ist deswegen auch was Besonderes für mich, weil er total gutmütig ist. Er legt sich nicht mit anderen Hunden an, stört sich nicht daran, das Glucksi, mein Haushuhn, auf ihn sitzt und die Schafe lässt er auch in Ruhe. Tobi ist wie er ist und das allein macht ihn schon einzigartig. Carl Sagan auch einzigartig. Weil er ist, wie er ist. Und weil er Alex vertraut.
Leider hat Carl Sagan einen empfindlichen Magen und darf nur gluten- und laktosefreie Hundeleckerlies bekommen.  Ich denke, das ist dann gar nicht so einfach, den Hund zu füttern. Tobi hat zwar keinen empfindlichen Magen – im Gegenteil er frisst alles und verträgt alles. Aber dafür ist er halt etwas zu dick. Er muss dringend abnehmen, weil er 10 Kilo zu viel auf die Waage bringt. Nun habe ich spezielles Futter für Senioren. Es hat einen niedrigeren Energiewert, das heißt, weniger Fett, mehr Proteine.  Lange Zeit habe ich das vor
mir her geschoben, aber nun ist Diät angesagt. Futter wird abgewogen und nur noch die benötigte Menge verfüttert. Da ich von einer Tierärztin einen Futterplan bekommen habe, weiß ich, wieviel ich verfüttern darf. Zusätzlich barfe ich (Rohfleischfütterung), aber auch nur in der Menge, die erlaubt ist.  Die Gesundheit eines Hundes ist genauso wichtig wie des Menschen, Übergewicht geht bei Hunden halt noch mehr auf die Gelenke.  Ich denke, mit der Diät bin ich auf einem guten Wege, denn in 5 Wochen hat er schon fast  4 Kilo abgenommen. Gut, das ist nicht die Welt, aber der Anfang.
Wichtig sind Hunde auch  in Sachen Gesundheit und sie helfen bei Behinderungen oder im Altersheim. Sie bringen die Leute zum Lachen und sind auch wichtig bei Jungs wie Alex, dem 11jährigen Protagonisten aus dem neuen Buch. Er ist ja im Grunde doch allein und in Carl Sagan hat er seinen Freund gefunden, der ihm immer und jederzeit zur Seite steht. Alex hätte sich sicher nicht getraut hätte, die Reise zu machen, wenn er nicht Carl Sagan an seiner Seite gehabt hätte. Hunde geben Mut. Freunde geben Mut.
Hunde können auch  mit einem fühlen und spiegeln die Stimmung wieder. Wenn man traurig ist, ist der Hund auch traurig. Freut man sich, wedelt der Hund mit dem Schwanz. Tobi finde ich sensibler als so manchen anderen Hund. Vielleicht kommt das durch sein Erlebnis des Aussetzens als Welpe. Und dadurch ist er empfänglicher für Stimmungen bei uns in der Familie.
Aber auch trauriges habe ich schon mit Tobi erlebt, wo er mal ausgerissen ist und mein Mann und ich ihn stundenlang gesucht haben.  Abends kam dann der erlösende Anruf vom Tierheim, dass man Tobi gefunden hat. Ich war total erleichtert und glücklich, weil man Tobi unbeschadet gefunden hat.

Mein Fazit
Man kann ohne Hunde leben, aber ohne die Freundschaft eines Hundes zu kennen, fehlt im Leben irgendwas. Er ist ein guter Freund ist oder der ständige Begleiter. Man ist nie allein mit Hund. Gut finde ich, dass Alex in der Geschichte von Jack Chang zu seinem Hund steht, obwohl er einen empfindlichen Magen hat und somit der Alltag nicht ganz so einfach ist. Das ist echte Freundschaft.
Um teilzunehmen, hinterlasst mir hier einen Kommentar, in dem ihr diese Frage beantwortet:
Was macht bei Euch die Freundschaft zwischen einen Hund aus?
Eure Anja (und Tobi)

Und hier noch einmal die Blogtour zum Nachlesen:
15.05  Goldkindchen - Begrüßung von Nicole
16.05 Mikka  liest erzählt uns was über Carl Sagan
17.05 Bei Mikka erfahrt ihr auch etwas über Crowdfunding
18.05 Sarah plaudert über Freundschaft über Altersgrenzen hinweg
19.05 Ich mit dem Thema Der Hund als bester Freund
20.05 Wie ein Blitz Hausputz geht, erfahrt ihr bei Elchi
21.05 Nicole verabschiedet die Blogtour
22.05 Gewinnbekanntgabe



Teilnahmeregeln
·         Zu gewinnen ist ein wunderschönes Hardcover des Buches "Hallo Leben, hörst du mich"
·         Das Gewinnspiel beginnt am 18. Mai 2017 und endet am 21. Mai 2017, und ihr könnt bei alle teilnehmenden Blogs Lose sammeln
·         Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren möglich oder mit Einverständnis der
Eltern/Sorgeberechtigten
·         Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht!
·         Leider können wir keine Haftung für den Postversand übernehmen, aber im Normalfall gibt es da ja keine Probleme 😉
·         Der Versand nach Deutschland ist für euch kostenfrei, nach Österreich und die Schweiz können wir leider nur versenden, wenn ihr das Porto übernehmt
·         Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
·         Wenn ihr gewinnt, brauchen wir natürlich eure Adresse, aber sie wird ausschließlich für den
Versand des Gewinns benutzt, darüber hinaus nicht an Dritte weitergegeben und nach dem
Gewinnspiel direkt gelöscht
·         Wichtig: hinterlasst mir eine Möglichkeit, euch zu kontaktieren! Das kann eure eMail sein oder ein Link zu eurem Blog / Facebook / Lovelybooks / Goodreads etc.
·         Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb einer Woche melden, sonst verfällt der Gewinn!
·         Der Gewinner wird am 22. Mai bei allen beteiligten Blogs bekanntgegeben – kurze
unvorhergesehene Verzögerungen durch Krankheit, technische Probleme etc. vorbehalten






14.05.17

Ankündigung "Hallo Leben, hörts du mich?" - Jack Cheng

"hlhdm_blogtour_banner1.jpg" wird angezeigt.
Morgen ist es soweit. Dann startet die Blogtour zu
"Hallo Leben, hörst du mich?" von Jack Cheng!





In dem Zeitraum vom 15.05. - 22.05.2017 stellen wir Euch das Buch und mehr ein wenig vor. Und am Ende  gibt es sogar dieses zu gewinnen.

"Hallo Leben, hörst du mich?" - Jack Cheng
https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Cheng_JHallo_Leben_174618.jpgWas würdest du tun, wenn du allein mit deiner Mom lebst, die manchmal ihre “ruhigen Tage” hat, und du planst, deinen iPod mit einer selbstgebauten Rakete ins All zu schießen, um den Außerirdischen das menschliche Leben auf der Erde zu erklären?
Ganz einfach: Der 11-jährige Alex wagt gemeinsam mit seinem Hund Carl Sagan die große Reise quer durchs Land zu einer Convention von Raketen-Nerds. Dabei lernt er nicht nur die unterschiedlichsten Menschen kennen, sondern erfährt auch eine Menge über Freundschaft, Familie, Liebe und all die anderen Dinge, die das Leben als Mensch so lustig, traurig, wunderschön und überraschend machen. Und zum Schluss ist Alex´ Welt um viele kostbare Freundschaften und sogar eine Schwester reicher.

  Verlag: cbt; ISBN: 978-3570164563; Hardcover: 384 Seiten


 Übersicht der teilnehmenden Blogs:
15.05  Goldkindchen - Begrüßung
16.05 Mikka  erzählt uns was über Carl Sagan
17.05 Bei Mikka erfahrt ihr auch etwas über Crowdfunding
18.05 Sarah plaudert über Freundschaft über Altersgrenzen hinweg
19.05 Ich mit dem Thema Der Hund als bester Freund
20.05 Wie ein Blitz Hausputz geht, erfahrt ihr bei Elchi
21.05 Nicole verabschiedet die Blogtour
22.05 Gewinnbekanntgabe
Ich jedenfalls bin ganz aufgeregt, denn es ist meine erste Blogtour, die ich mitveranstalte! Na, wird schon schiefgehen *lach*


13.05.17

Grillmesse in Bamberg

Wir waren ja heute auf der Grillmesse in Bamberg. Was man da alles sehen konnte. Wahnsinn. Da gibt es richtige Outdoorküchen. Und Gewürze... soweit das Auge reicht und was für Mischungen. Man konnte man an vielen Ständen probieren. So auch an einen Stand, wo es Soßen gab. Anja musste na klar auch ihr Brot in eine Soße tunken. Allerdings bin ich schon ein wenig vorgewarnt worden, diese sei sehr scharf. Also dippte ich nur ein winzig kleines Stück vom Brot in die Soße. Ich sag Euch ... ich bin gestorben!! Boah soooo scharf. Und der Dippunkt war wirklich nur gerade mal ein wenig größer als ein Stecknadelkopf. Der Mann, der nach mir dippte, hat eine größere Menge genommen und ist auch gestorben 😁. Jedenfalls brannte es noch minutenlang nach.
Dann gingen wir mal weiter und wir  kam an den Stand vorbei, wo es die kleinste Brauerei Mittelfranken ihr Stand hatte - die Craft Beer Brauerei in Schlüsselfeld. Der Manne gönnte sich einen Burger und ich holte Bier, Alt für Manne und für mich ein Gurkenbier. Das war richtig erfrischend und ist total gut für den Sommer geeignet. Gut, nicht jeder Manns  (Frau ) Geschmack, aber mir hat es geschmeckt.
Der Kühlschrank beim nächsten Stand war voll mit Fleisch - gutes Fleisch von 29.- Euro aufwärts. Aber was für leckere Stücke! Aber am besten hat mir noch der Gasgrill gefallen, der aus einen Fass gebaut worden ist. Gut, kostet ca. 250.- Euro, aber das hat halt mal was.
Das wichtigste war allerdings bei so einer Grillmesse ----------------------- die Feuerwehr, die sich und ihren Wagen dort vorstellte. Ich durfte sogar mal austesten, wie es sich anfühlt, eine Pressluftatemgerät umgeschnallt zu haben mit einen dicken Schlauch drauf und den Koffer mit Schlauch inklusive Axt zu tragen. Puh, mich hat es fast auf den Rücken gezogen 😏.
Ja, die Messe war schon sehr interessant, aber ob ich nun da ein zweites Mal hinmuss - ich denke nicht. 
Und wer jetzt Lust aufs Grillen hat, dem kann ich noch ein gutes Buch dazu empfehlen. 
"Schatz, brennt da gerade was an?" von Hannah Dietz. 


Viel Spaß beim Grillen. Bildergebnis für grillen clipartworldartsme.com

12.05.17

Freitags Füller #17

Es ist wie verhext, die ganze Woche war es schön und warm. Heute ist es regnerisch und warm. Am Wochenende soll es auch regnen. Klar, ich habe ja langes Wochenende! Dabei wollten wir nach Bamberg zum Grillevent. Naja, mal sehen. Aber nun erst mal diesen Freitag füllen :)
Danke an Barbara für diese Aktion

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1. Es gibt nichts, was mich vom Landleben abhalten könnte.
2. Mit Ruhe und Geduld geht alles. Das habe ich von den Tieren gelernt!
3. Wie konnte ich nur früher nur meinen Sturkopf durchsetzten und eine "falsche" Ausbildung machen?
4. Ganz stolz bin ich auf eine Handtasche von Reisenthel.
5. .......... ist mein Lieblingsspielzeug. (Ich glaub, ich bin aus dem Spielalter raus *lach*)
6.  Der Eurovision Song Contest geht mir echt am A.... vorbei. Früher war der besser!!
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Feierabend , morgen habe ich geplant, zum Grillevent nach Bamberg zu gehen und Sonntag möchte ich mal an meinen Projekt weiterhäkeln !

11.05.17

heute mal was verschenkt..

...einfach so. und zwar möchte ich Euch heute ein paar Kalender schenken. Allerdings gegen Porto wenn das okey wäre.
Es sind drei Taschenkalender, ein Tagesabreisskalender und ein "Sprüchekalender". Derjendige, der sich als erstes für den ein oder anderen Kalender meldet, erhält den "Zuschlag".
 das linke hat eine kleine Macke in dem Cover.
























So, und wer nun so einen schönen Kalender haben möchte, schreibt mir einfach. Alles andere klären wir dan per PN. Viel Spaß beim Aussuchen.













07.05.17

Andreas Schieck auf dem braunen Sofa

Andreas SchieckOh, Gott vor lauter Mann und sein Krankenhausauffenthalt habe ich Euch doch glatt das Interview mit dem Krimiautoren von der Blaulicht Reihe unterschlagen. Nungut, da kommt es eine Woche später.

sirenEine kleine Info zu der Krimireihe:
 Blaulicht ist eine Krimireihe, die in der ehemaligen DDR erschienen ist.  4 Hefte sind zuerst pro Jahr erschienen, danach steigerte sich die Ausgabe auf 8 pro Jahr. Insgesamt sind 285 Hefte erschienen.
Ich habe das große Glück gehabt und durfte von der Krimireihe einen Autor auf das Sofa bitten. Ein vielseitiger Autor mit vielen verschiedenen Tätigkeiten. Aber lest selber und lauscht Andreas Schieck bei seinen Antworten.
Viel Spaß!





05.05.17

Freitags Füller #16

So, die liebe Barbara hat sich wieder die Mühe gemacht und einen Frage Lückentext kreirt. Vielen Dank dafür. Inzwischen ist es bei mir ein fester Bestandteil am Freitag. Und das Kommentieren auf der Seite von Barbara klappt auch jetzt.
Also hier ist mein Lückenfüller!!
6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1. Ich persönlich glaube, das der Frühling nicht mehr kommt .
2.  Das Schafe und Hühner dumm sind, ist totaler Quatsch.
3. Meine Nachbarn sind ganz nett, aber viel Kontakt haben wir trotzdem nicht.
4.  So manches Kleidungsstück war ein Fehlkauf.
5.  Wenn ich frische Blumen kaufe, sind das jetzt am liebsten die bunten. Bei dem grauen Wetter draußen .
6. leckere Lammkeule hatte ich gestern zum Abendessen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Glas Wein, oder zwei , morgen habe ich geplant, mal wieder zu häkeln und Sonntag möchte ich abends "Einmal Camping, immer Camping" und "Ab ins Beet gucken" !

04.05.17

*Warum liest du*. Eine Aktion!


Vor längerer Zeit habe ich ja bei Angela vom Literaturgarten diese tolle Aktion gefunden. Nun habe ich endlich mal Zeit gefunden, diese zu beantworten.
Die eigentliche Aktion stammt von Tobi von Lesestunden. Ich gestehe, diese habe ich eigentlich zu wenig. Aber nun, das ist ein anderes Thema 😉
Jetzt mal zu den Aktionsfragen. Bin mal gespannt, was da auf mich zukommt.

  • Warum liest du?
    • Ich habe schon immer gelesen, schon als kleines Kind. Die anderen sind immer um die Häuser gezogen, ich bin daheim gesessen und in fremde Welten gereist. Lesen ist für mich mal abschalten, was anderes erleben, Wissen sich aneignen und einfach mal 5e gerade sein lassen. Auch Zeitvertreib nennt man so was.
  • Was liest du? Welche Genres bevorzugst du? Liest du auch Klassiker?
    • Meine bevorzugten Genres sind hauptsächlich Krimis und Thriller. Dabei ist der Schwerpunkt Tatsachenkrimis. Klassiker ist nicht so mein Fall.
  • Welche Autoren favorisierst du? Oder hast du keine bevorzugten Autoren?
    • Autoren sind mir egal, spannend muss es sein und mein Geschmack entsprechend. Heutzutage kommen so viele Bücher auf den Markt, da ist es nicht einfach, einen richtig guten Krimi / -thriller zu erwischen. Oft heißt es leider Quantität anstatt Qualität.
  • Wo liest du überall? Nur Zuhause, nur in der S-Bahn, überall, …?
    • Überall, wirklich überall, selbst auf dem Örtchen, in der Badewanne. Da gibt es übrigens schöne Wannenbücher für Erwachsene.
  • Liest du viel oder wenig? Wie viel Zeit verbringst du in der Woche mit Lesen? Wie viele Bücher liest du im Schnitt pro Monat/Jahr? Machst du auch längere Lesepausen?
    • Pauschal kann ich das leider nicht so sagen, ob ich viel oder wenig lese. Es kommt halt ganz auf meine Zeit drauf an. Da ich ja noch mit meinen Mann einen kleinen Bauernhof versorge mit einer kleinen Herde von Schafen und Ziegen, ist es immer unterschiedlich, wieviel ich lese. Nehmen wir z. B. die Heuernte, da lese ich gewisse weniger. Außerdem betreibe ich ja diesen Bücherblog und der möchte auch gepflegt sein. Längere Lesepausen aber kommen bei mir nicht vor. Zwei drei Seiten müssen immer sein. Und wenn es abends im Bett ist.
  • Liest du schnell oder langsam? Wie viele Seiten liest du ungefähr in einer Stunde?
    • Ganz ehrlich, wenn ich lese, dann schaue ich nicht auf die Uhr. Sollte es nicht so sein, das man beim Lesen die Zeit vergessen soll?
  • Wie viele Bücher liest du in der Regel gleichzeitig?
    • Selten, das ich Bücher parallel lese. Aber wenn, dann höchstens zwei parallel.
  • Welche Formate bevorzugst du? Taschenbücher, gebundene Bücher, broschierte Bücher, Prunkausgaben?
  • Ähm, was ist Prunkausgabe. Muss ich mal googlen. Ansonsten eigentlich Taschenbücher oder broschierte Bücher. Aber auch ab und zu gebundene Bücher.
  • Legst du Wert auf eine hochwertige Verarbeitung deiner Bücher? Spielt die Optik des Buches eine Rolle für dich?
    • Oh ja, die Optik spielt auf jeden Fall eine Rolle. Ob es jetzt unbedingt hochwertig sein muss, das ist für mich nicht so wichtig. Aber ein Buch z. B. mit farbigem Seitenschnitt gefällt mir besser, als eines mit weißem Schnitt. Ein schönes Cover gerne in 3D ist na klar schicker als ein „flaches“
  • Liest du auch Ebooks? Wenn ja wie oft und welche Bücher?
    • Ich habe bei einen Blog – buecherverschlingen -  einen schönen Satz gelesen: Werft ihr euren Abonnenten Pergamentflugzeuge durchs Fenster?
    • Da geht es um Ebook Leser und Printbuch Leser. Eine heftige Diskussion ist mit diesen Blogbeitrag hervorgegangen. Um es kurz zu sagen, ich lese keine Ebooks und stehe auch dazu. Das heißt aber nicht, dass ich alle Ebook Leser verurteile und dadurch engstirnig und borniert bin. Aber ich möchte genauso akzeptiert werden wie die Ebook Leser und nicht schief angeguckt werden, Weil ich keine Ebooks mag. Leider kommt es inzwischen häufig vor, das Schief ansehen, wenn man sagt, nein man liest keine Ebooks und mag keine Ebooks. Was ist daran so falsch und warum wird man oft als Printleser verurteilt. Ich akzeptiere die Ebook Leser auch, dann möchte ich bitte gerne auch als Print Leser akzeptiert werden.
  • Wo versorgst du dich mit neuen Büchern? Beim Buchhändler ums Eck? In der Bibliothek? Aus dem Bücherbus?
    • Neue Bücher kaufe ich meistens online. Und nein nicht bei dem großen A sondern beim kleinen Bücherhändler, der den Onlinekauf anbietet, z. B. Lesezeichen in Werneck oder Peter Schmitz in Essen. Aber auch Buchhandlung Vogel in Schweinfurt. Da ich leider selten in die Stadt komme, ist die Buchhandlung nicht der nächste Laden den ich aufsuche. Und bei uns in der Nähe vom Dorf gibt es leider keinen Buchladen. Sonst wäre ich dort bestimmt Dauergast.
  • Kaufst du auch gebrauchte Bücher?
    • Ja, wenn es mein Interessengebiet ist, warum nicht. Jedes Buch hat eine zweite, dritte Chance bekommen.
  • Wieviel bist du bereit für ein gutes Buch auszugeben?
    • Puh, gute Frage. Da ich hauptsächlich Taschenbücher kaufe, ist so 12.99 die Obergrenze. Außer es ist ein außergewöhnliches Buch, aber da bin dann oft hin und her gerissen. Gut, die Autoren müssen auch leben, genauso wie die Bauern und ihre Milchpreise. Aber irgendwo hat es halt Grenzen.
  • Verleihst du Bücher? Wenn ja an wen und welche Erfahrungen hast du damit gemacht?
    • Nein, degenerativ nicht. Ich habe bisher immer nur schlechte Erfahrungen gemacht mit verliehenen Büchern. Entweder gar nicht zurück oder lange hinterher gelaufen. Wer sich Bücher leihen möchte, soll bitte in die Bibliothek gehen!
    • Gerne kann der Interessent bei mir das Buch lesen und hat so einen Grund mich öfters zu besuchen. Tee oder Kaffee gibt es sogar gratis.
  • Wie viele Bücher hast du im Schnitt auf deinem Stapel ungelesener Bücher? 
    • Genau 91 momentan, danke lieber SuB das du so geduldig mit mir bist!
  • Wo bei dir Zuhause hast du überall Bücher?
    • Andere Frage, wo sind meine Bücher nicht überall J. Ach ja, im Arbeitszimmer von meinen Mann. Ansonsten wirklich überall: Wohnzimmer, Esszimmer, meine kleine Büro Ecke, Wintergarten, Kleiderzimmer, Schlafzimmer (ja genau, diese speziellen Bücher und NEIN nicht Shadow of Grey)
  • Wie sortierst du deine Bücher im Regal?
    • Erst einmal nach Genre, dann nach Autor.
  • Was nutzt du als Lesezeichen? Oder knickst du die Seiten ein?
    • Ich habe selber viele Lesezeichen. Wenn ich ein Buch lese benutze ich immer ein Lesezeichen. Aber wenn ich mal was markieren möchte, gibt es kleine Eselsohren und JA ich liebe diese Eselsohren.
  • Wenn du mit dem Lesen pausierst, liest du dann das Kapitel immer zu Ende oder hörst du auch mal mittendrin auf?
    • Ich lese das Buch immer zu ende, sofern es zeitlich geht. Ansonsten höre ich auch beim Seitenende bzw. Satzende auf, wenn diese auf der zweiten Seite weitergeht.
  • Worauf achtest du beim Kauf eines Buchs? Was für Kriterien muss ein Buch erfüllen, damit du es dir kaufst? Spielt der Verlag eine Rolle?
    • Es muss mich ansprechen, alles, der Klappentext, das Cover. Aber auch wenn ich z. B. einen Autor schon kenne und weiß, das mich das Buch gefesselt hat, dann ist die Kaufentscheidung leichter.
  • Wirfst du Bücher in den Müll?
    • Himmel NEIN!!!!!!!
  • Wie belesen ist dein Bekannten- und Freundeskreis? Kennst du Menschen, die kein Buch besitzen?
    • Grübel, grübel---- fällt mir jetzt keiner ein. Bücher besitzen die meisten Bekannten von mir. Aber ob die diese gelesen haben, keine Ahnung.
  • Was für eine Rolle spielen Bücher in deinem Berufsleben?
    • Keine Rolle, ich bin im Verkauf eines großen SB Marktes, da habe ich leider (oder gottseidank) nichts mit Bücher zu tun. Gottseidank deswegen, weil vielleicht dann die Faszination vom Lesen oder an den Büchern verloren ginge. Oder mein Interessant am Bloggen über Bücher.
  • Brichst du Bücher ab, wenn dir der Inhalt nicht zusagt?
    • Es ist schon bei sehr wenigen vorgekommen, dass ich diese abgebrochen habe.
    • Z. B. das Buch „Die Bestie vom Steigerwald“. Da habe ich gedacht, es ist ein guter Krimi über der Region wo ich in der Nähe wohne. Aber es ging hauptsächlich über das Für und Wider gegen den Nationalpark. Bitte warum muss man so einen Buch als Krimi bezeichnen?
  • Bittet man dich im Freundes- und Bekanntenkreis um Buchtipps?
    • Kurz beantwortet: nein
  • Wenn deine Bücher plötzlich alle verloren gehen (z.B. Feuer, Hochwasser, böse Fee, …), welche drei Bücher würdest du dir sofort neu bestellen?
    • Wie bitte, NUR 3???? Oh Gott, das geht mal gar nicht. Ich könnte nicht NUR 3 sofort neu bestellen. Ich muss meine ganze True Crime Reihe von Bastei Lübbe, Heyne und Goldmann neu bestellen. Außerdem würde ich durchdrehen, diese Genre in einen Feuer, Hochwasser zu verlieren, die böse Fee würde ich vierteilen und den Wölfen zum Fraße vorwerfen!
  • Gehören ein Heißgetränk und Kekse zum Leseabend?
    • Nein nicht unbedingt, ich kann auch lesen ohne zu knabbern oder was Heißes zu trinken. Wenn es ein fesselndes Buch ist, vergesse ich eh alles.
  • Hörst du während dem Lesen Musik, oder muss bei dir völlige Stille herrschen?
    • Ich höre meistens Musik beim Lesen. Davon abgesehen, dudelt das Radio eh den ganzen Tag. Absolute Stille ist für mich tödlich, und so muss es zumindest Musik oder Vogelgezwitscher sein.
  • Liest du Bücher mehrmals? Wenn ja welche und warum?
    • Nein eigentlich nicht. Dazu habe ich zu viele Bücher auf dem SuB
  • Markierst du dir Stellen in einem Buch? Wenn ja wie?
    • Wie ich oben schon beschrieben habe, ich bin ein Eselsohrfan. Außerdem markiere ich Stellen im Buch mit einem Bleistift.

Ui, das waren ja interessante Fragen. Es hat mir viel Spaß gemacht, diese zu beantworten. Und mir mal doch den ein oder anderen Gedanken zu machen. Obwohl, so recht habe ich nicht überlegen müssen.  Als Leseratte viel es mir jetzt nicht so schwer, hier antworten zu geben.