Ich lese gerade

Mario Worms - Der Feuerteufel von Eggersdorf
Markus Richter Ins Herz

31.12.16

mein Jahresrückblick 2016


Das Jahr 2016. Wie war es für mich? Ich möchte Euch einen kleinen Rückblick dazu geben. Und diese hat nicht nur mit Büchern zu tun.  Lang ist er geworden. Also, falls Ihr ihn lesen möchtet, bringt ein wenig Zeit mit :D

Januar:

Das Jahr fing schon gleich beknackt an. nur so kann ich es benennen. Denn eines unserer Schafe hatte am 2. Januar eine Totgeburt. So sollte das Jahr eigentlich nicht anfangen. Gleich eine Woche später ging es weiter mit einer Fehlgeburt bei den Schafen. Letzten endlich mussten wir - mein Mann und ich -  das Mutterschaf einen Tag später doch einschläfern lassen, weil sie eine Gebärmuttervorfall hatte. Wir waren unendlich traurig und fühlten uns so hilflos
Doch auch gutes hatte der Januar. Bei einem Möbelgeschäft habe ich voll das Schnäppchen gemacht für mein Bücherregal im Esszimmer. Dort haben die Ausverkauf an Regalwürfel gehabt und zwar waren diese von 29 Euro auf 2 Euro runtergesetzt. Ich glaub, ich habe ganze 15 Stück mitgenommen :-)

Buchiges Rückblick

 Im Januar hatte ich ganze 5 Bücher gelesen und rezensiert. Dabei habe ich eine tolle fränkische Autorin entdeckt: Anja Mäderer. Sie schreibt Krimis, die in Würzburg spielen und die sind richtig gut. Ihr erster Krimi heißt „Mainleid“.
Außerdem habe ich vom    Verlag Hermann Schmidt  das Buch  Streichel Labyrinthe Murayama, Junko als Leseexempar bekommen. Ein tolles Buch, das man mit den Fingern lesen muss. Ist mal was anderes und kann ich nur wärmstens empfehlen!!

Ich habe begonnen mit der Blogger ABC Challange, weil ich diese recht interessant fand. und da ich allerdings das A verpasst habe, begann ich mit dem Buchstaben B.

Meinen ersten TAG habe ich im Januar mitgemacht - den Serien TAG.

Außerdem bin ich für den Liebster Award nominiert worden von Alex von lies diers. Ich habe mich echt gefreut.

In Schweinfurt hat die erste öffentliche Bücherbox den Weg hingefunden. Dort kann man sich Bücher kostenlos mitnehmen oder Bücher hineinstellen. Endlich mal eine tolle Idee.

 Gelesene Bücher:

 


Februar

Der Februar war recht ruhig. Nur ein neues Auto haben wir da gekauft. Einen Citroen Belinge. Groß aber toll.

Buchiger Rückblick:

Ich habe mich im Februar um ein Buch gesteigert, also 6 Bücher gelesen. Allerdings sind da auch dünne Bücher dabei.
Aber einen tollen Autor habe ich auch im Februar für mich entdeckt. Mark Pain! Er hat ein Buch über eine wahre Begebenheit geschrieben „Geh nicht dahin“ Sehr empfehlenswert.
Ich habe mein erstes Gewinnspiel vorbereitet und geplant. Leider ist es nicht so angenommen worden. Ich hatte drei buchige Gewinne und zwei Goodiepakete.
Über Umwege bin ich auf einen Fragekatalog zum Thema Blog und bloggen gestoßen und habe spontan entschlossen, daran teilzunehmen.

Gelesene Bücher:


März

Leider musste mein Hund Tobi in die Tierklinik. ABER es war gottseidank nichts Ernstes. Was es Letzen endlich genau war, weiß ich nicht. Seine Bauchspeicheldrüsenwerte waren etwas erhöht, aber soweit war er eigentlich gesund. Nur etwas zu moppelig. Aber er frisst ja auch alles!
Ja, der März. Zeichen der Buchmesse!! Wie jedes Jahr war diese einfach toll. Ich liebe die Leipziger Buchmesse. Am Samstag jedoch habe ich so ein blödes Gefühl gehabt und bin lieber mit meiner Mutter in den Zoo gefahren. Der ist ja toll, der Leipziger Zoo. Ich weiß auch nicht, warum ich so ein doofes Gefühl hatte wegen der Buchmesse. Ich denke, dass ich mich von dem ganzen Terroranschlägen und dem Gerede meines Mannes (boah, da passiert bestimmt was) habe anstecken lassen.
Aber worüber ich mich echt gefreut habe, war über Anya von Bücher in meiner Hand. Sie hat mich als einzige und erste angesprochen wegen meines Literaturköfferchens. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Eine ganz nette!! Darüber später mehr.

 Buchiger Rückblick:

 Nichts gesteigert und nichts weniger. Wieder 6 Bücher gelesen. Dabei habe ich für mich ein tolles Buch gefunden, das ich dank des Kunstmann Verlages lesen durfte. Julia Rothman, Auf dem Land. Ein wirklich tolles Buch über das Landleben und das Leben auf einen Bauernhof. Gerade  Städter sollten es mal lesen vor allem die Kinder, die meinten die Kuh ist Lila.
Übrigens sind beim Gewinnspiel. Ganze 5 Leute in den Lostopf gewandert und so brauchte ich nicht viel auslosen. Schade eigentlich



Gelesene Bücher;



April

Der April, der April, der macht was er will. Genauso war es auch wettermäßig. Man dachte, es wird nie Frühling. Mein Geburtstag ist wie jedes Jahr so was von ereignislos verlaufen und die wenigsten haben daran gedacht. Geschenke habe ich in Form von Spätschichte bis 21:00 bekommen, mehr nichts. Ich hasse Geburtstage!! Sind immer irgendwie doof!!
Auch der Welttag des Buches ist mal wieder in der Spätschichte gewandert. Dabei hatte ich mir so ein paar Dinge vorgenommen. Aber naja, der kommt ja jedes Jahr wieder :-)

 Buchiger Rückblick

Ich habe mich gesteigert und sogar 7 Bücher gelesen. Auch das von Stephan Reich war dabei „Wenn‘ brennt“. Der Autor hat sich die darin enthaltene Emailadresse gesichert und ich habe ihm da auch geschrieben. Denn auf der Buchmesse durfte ich ein Kurzinterview mit ihm führen. Er sagte dort, dass er sich freue, wenn jemand auf dieser Emailadresse ihm schreibt. Doch leider habe ich nie eine Antwort bekommen L
Aber ein Buch von meiner Lieblingsautorin durfte ich auch lesen: Claudia Puhlfürst „Dem Leben entrissen“ Ein Tatsachenkrimi.
 Gedanken gemacht habe ich mir über ein immer wwiederkehrendes Thema.... Kommentare und Blogfollower. Jaja, ich weiß! Manchmal macht man sich schon so Gedanken und im April hatte ich mal so einen kleinen Durchhänger, ob ich alles so richtig mach mit meinen Blog. Ich glaub, den hat jeder Blogger mal ab und zu.

Gelesene Bücher

 

Mai

Langsam wird mit dem Frühling. Das erste Mal habe ich mir ein Gemüsebeet angepflanzt mit Tomatenpflanzen, Paprika und Gurken. Mal sehen, ob was draus wird.
Und mein schönstes Erlebnis in diesem Monat. Der Rundflug über mein Dorf!! War das toll. Die "doofen" Schafe haben sich im Stall versteckt und so konnte ich diese nicht auf der Weide sehen. Das Flugzeug war eine Glaskuppelpropellermaschine. Herrliche Aussicht.
Der Mai war eh ein guter Monat. Eine Glucke hat Küken bekommen, ganz 4 Stück. Kleine Küken sind so süß, so richtig kleine Flauschbällchen. Insgesamt hatten wir dann 9 Küken.
Das Wetter lies aber mit der Zeit nach und es war fast nur am regnen. Toller Frühling!

 Buchiger Rückblick.

Viel hat sich im Mai nicht getan. Ich habe nur 5 Bücher gelesen. Aber auch von einen richtig guten Autor, nämlich von Timo Leibig – übrigens ein Franke – und zwar seinen Fußabschneider. Seine Bücher sind übrigens mehr als gut.
Auch von Simone Dalbert habe ich ein Buch gelesen. Ihr Buch – gleichnamig wie ihr Blog – Papiergeflüster. Sie macht auch immer die Bloggertreffen auf der Buchmesse. Jedenfalls habe ich sie in Würzburg auf ihrer Arbeit mal besucht und mir eine Widmung ins Buch geholt.
Aber ich habe für mich eine tolle Aktion gefunden. Die „Mein Sub kommt zu Wort“ Aktion von Anna. Da habe ich beschlossen in Zukunft mitzumachen. Neben dem Blogger ABC und der Montagsfrage ist es nun die dritte regelmäßige Aktion die ich gerne mitmache.
Das erste Mal habe ich eine Statistik aufgestellt über meine gelesenen Bücher und die Anzahl der Gesamtseiten: 2544 Seiten  Habe ich im April gelesen.
Ich war ein wenig unglücklich über meinen hohen SuB. Doch auf einen anderen Blog habe ich gleich ein paar Motivationstipps gefunden. Aber auch Anna gibt Tipps für einen glücklichen SuB.
Außerdem habe ich festgestellt, dass ich keine klischeehafte Bloggerin bin und es mir überhaupt nichts ausmacht! 1

Gelesene Bücher:


Juni

Der Juni ist buchstäblich ins Wasser gefallen Mein Mann kam mit der Diagnose an, veraltete Brustwirbelfraktur. Toll! Machen kann man da nichts, denn er ist veraltet.
Durch den ständigen Regen konnten wir kein Heu, Stroh und Krumet mache (zweiter Heuschnitt). Oh Gott, wie wird das im Winter, wenn wir nicht genug Heu haben? Denn die anderen Bauern, wo wir sonst kaufen, konnten ja auch nicht viel machen....
Auch haben wir uns entschlossen, den Ziegenbock zu verkaufen. Da wir erst mal keinen Nachwuchs wollten. Aber er ist in gute Hände gekommen und wir haben sogar gute Bekannte dadurch gefunden. Burli, eigentlich mein Liebling, der Burenbock, hat sich bei den vielen Mädels total wohl gefühlt.
Langsam Mitte Juni wurde das Wetter auch besser und man konnte endlich Heu machen. Aber es war wie verhext, nämlich dann wurde ich oft zur Spätschicht eingeteilt und mein Mann hat alles allein machen müssen.

 Buchiger Rückblick

Auch hier ist Timo voran mit den gelesenen Büchern. Allerdings habe ich diesen Monat nur ganz 4 Bücher gelesen.
Wieder habe ich hier mal zu Statistiken gegriffen, aber nicht so ausführlich wie im Mai.
Im Juni ist die Zeitschrift Stern Crime herausgekommen und auch die Real Crime. Ich als „Alter“ True Crime Fan musste diese Zeitschriften na klar gleich haben!
Ich bin ja nicht so der Aktions und TAG Fan. Aber an der Entweder Oder TAG habe ich doch echt mal dran teilgenommen und Spaß dabei.
Es gibt eine neue Seite und zwar mit Kurzmeinungen. Manchmal kann ich über ein Buch keine Rezension schreiben, weil es z. B. zu dünn ist, eine Anthologie oder so was in der Art. Deswegen habe ich beschlossen, dass ich aber zumindest eine Kurzmeinung sagen kann und so ist diese Seite entstanden.

Gelesene Bücher


Juli

 Zeit des Urlaubs. Juhu, Ende Juli hatte ich drei Wochen Urlaub!! Was ich gemacht habe --- nichts!! Fast gar nichts, nur oft faul rumgelegen und gelesen, was das Zeug hält. Bei dem heißen Wetter konnte man auch nicht viel machen. Aber wozu ist Urlaub da, wenn nicht zum Entspannen?
deswegen kann ich über den Juli gar nicht viel sagen. Nur so viel, das ich echt happy war. Meine erste Kaktuksblüte!! Seit Jahren habe ich vorne als Vorgarten einen Kaktusgarten und nun gab es die erste Blüte!!

 buchiger Rückblick:

7 Bücher! Wow, was ich im Juni wenig gelesen habe, ist im Juli mehr, fast das Doppelte.
Dabei habe ich wieder eine tolle Autorin kennen gelernt. Leonie Haubrich – je schwärzer die Nacht. Spannung pur.
Ich als eigentlich Anti Aktion oder Anti Blogtour(ist) habe an einer Blog tour teilgenommen. Und zwar von Im just a little Girl und deren Tour Jeschwärzer die Nacht von Leonie Haubrich.
Und dann entdeckte ich doch noch eine interessante Aktion: Die Lesetipps Aktion, die mal im Jahr ansteht für die jeweiligen Jahreszeiten. Erstellt von „Der Duft von Büchern und Kaffee“ und Meine Welt voller Welten
Bei Booknerd begann ich Fragen zum Thema Bloggen und Blogger zu beantworten, wo 5-mal ein Fragekatalog gab.

Gelesene Bücher


August

Der August hat mir Glucksi gebracht. Ein Huhn hatte zwei Küken, wobei eines einen Tag später geschlüpft ist und sowieso schon Probleme hatte aus dem Ei zu kommen. Als es dann mit meiner Hilfe geschaft hat, nahm es die Mutter nicht an. Also habe ich kurzerhand das Küken adoptiert und hoffte fest, dass es ein Huhn ist. Es hat nachts immer eine Wärmflasche bekommen und schlief in einem Körbchen am Bett.
aber ansonsten ist der August auch recht ruhig verlaufen.

 Buchiger Rückblick

Wieder durfte ich ein Buch von Leonie Haubrich lesen- der zweite. Und einen Rückblick in die 80er habe ich auch geworfen, wo wir noch zum Surfen ans Meer gefahren sind. Von Hänsler Boris. Allerdings bin ich wieder zurück gefallen und schaffte nur 4 Bücher
Im August habe ich endlich meine BuchblogTasche bekommen, die ich mir extra für die Buchmesse angefertigt habe. Sie sah toll aus.
Bei Literaturschock habe ich eine witzige Erklärung für die Fehlermeldung404 gefunden.

Gelesene Bücher


September

da ging es ab nach München zur Landwirschaftszentralshow - kurz eine Messe für Bauern. Die war recht toll und man hat viele Tiere dort sehen können. Aber klein war sie und nach zwei Stunden sind wir wieder die ca.  350 Km von München nach Hause Richtung Schweinfurt gefahren. Eine Erfahrung, die man nicht noch mal unbedingt machen muss.
dann habe ich auf meinen Blog die Büchergesamtliste unterteilt. In den jeweiligen Genre. Das war eine Heidenarbeit und mir schwirrte echt der Kopf.

Buchiger Rückblick

So immerhin ein Buch mehr als im Vormonat. Super gefallen hat mir das Buch von Ruth Ware „im dunklen dunklen Wald“. Außerdem ist der zweite Teil von Anja Mäderer „Mainschatten“ herausgekommen. Ihr wisst, die fränkische Autorin in Würzburg!!

Ich habe festgestellt, dass es neben dem Welttag des Buches noch viele andere interessante Wichtige Buchige Tage gibt. Z. B. den Lies-ein-Buch-Tag oder Kauf ein Buch Tag

Bücherfreunde und Leseratten sind aufgefordert unter dem Hashtag #buchpassion, die Leidenschaft für Bücher zu teilen. Ins Leben gerufen hat die Janine von  kapri-zioes.de, was ich eine sehr schöne Sache finde. S

Und ich habe meine Buchbettwäsche gefunden bei Weltbild. Hach ist das toll in Buchstaben zu schlafen.
Und ich habe die komplette Buchliste in Kategorien unterteilt. DAS war eine schwere Arbeit und ich habe oft geflucht, weil das ein oder andere nicht geklappt hat.

Gelesene Bücher


Oktober

 Der Oktober fing an mit einer- erst mal einer für mich nicht lustigen Sache - nämlich das ich vom Bürostuhl geknallt bin, weil schon drei Schrauben gefehlt haben und der Sitz locker war. Also musste ein neuer Stuhl her.
Aber auch mein Lieblingsfest startet im Oktober: Halloween. Ich lieeebe Halloween
Und na klar die Buchmesse stand an. Ich habe ja ein Zimmer gebucht gehabt bei der Pension Frosch in See.stadt und dort hatte ich echt ärger. Denn es hatte sich eine Blogkollegin / freundin entschieden, dass wir uns ein Zimmer miteinander teilen. Doch der Froschprinz hat sich quergestellt und so musste ich auf die Schnelle eine neue Bleibe suchen. Aber das war gottseidank schnell gefunden.
Und so konnte Anya und ich uns ein Zimmer teilen. Ja, genau die Anya von Bücher in meiner Hand.

Ich heb in ihr eine gute Freundin gefunden und die Buchmessentage mit ihr ganz toll verbracht. Auf der Buchmesse haben wir unsere Termine wahrgenommen und abends sind wir zusammen essen
gegangen, haben Wein auf dem Zimmer getrunken und so viel gequatscht. Eine richtig schöne Zeit!
Glucksi, mein Handhuhn wohnt immer noch im Haus. Ich mag sie einfach noch nicht in den Stall setzten. Inzwischen ist sie ein großes Huhn, aber für mich ich noch immer zu klein für den Stall.

Buchiger Rückblick

Boah, mein absoluter Tiefpunkt – nur 2 gelesene Bücher!
Aber da war ja die Frankfurter Buchmesse. Ich gestehe, diesmal habe ich keine Termine wahrgenommen oder mir vorgenommen, sondern mich absolut treiben lassen. Und das war echt toll, denn ich habe dadurch viele nette Zufallsbekanntschaften gemacht. Zwei sind mir besonders im Gedächtnis geblieben:
Und wieder habe ich an einen TAG mitgemacht. Dem Buchmessen TAG.
Ich sag nur, die die Dick Tossek Verschwörung. Der Autor: Volker Bitzer. Diesem armen Autor habe ich anfangs das Herz gebrochen, aber dann gottseidank wieder gekittet. Ein so netter Mensch mit so viel Humor!! Das war so eine nette Zufallsbekanntschaft.
Aber auch Tom Tingeltangel vom selbigen Verlag ist so eine. Ich bin an ihm vorbei gelaufen und dachte mir, hä, Alice im Wunderland (er stand da mit Frack und Zylinder) und musste echt noch mal zurück laufen und ihn ansprechen. Und so kamen wir ins Quatschen und es war echt herzerfrischend. Neben ihm stand Tanja Zang, die Autorin von.
Jedenfalls bin ich ein Fan geworden von Tom Tingeltangel und habe mich sehr gefreut, dass ich von Martha Donato „Tod am Gardasee“ lesen durfte. Ein toller Regionalkrimi.
Außerdem habe ich eine ganz nette Autorin kennengelernt: Meerlilablu. Sie schreibt Kreuzfahrgeschichten und wenn man diese Bücher liest, denkt man, man ist selber auf einen Kreuzfahrtschiff.

Gelesene Bücher


November

Der November fing diesmal schön an. Unser eines Schaf - die Schnute - hat zwei Bocklämmer bekommen. So süß. Eigentlich wollten wir ja erstmal keinen Nachwuchs mehr, weil 12 Schafe echt genug sind. Aber das war mehr oder weniger so eine Überraschung. Bevor wir den letzten Schafbock weggegeben haben, hat er wohl noch mal einen Schuss losgelassen. Naja, nun sind sie da und ich freue mich.
Leider ist der November schrecklich zuende gegangen, da wir meine Lieblingsziege einschläfern haben lassen müssen. Ihr vorderes Gelenk war gebrochen und da kann man leider nichts mehr machen. Ich war tieftraurig. Gerade die, die einen Fleck auf den Rücken hatte wie ein Herz :-(

Buchiger Rückblick

Ich habe mich enorm gesteigert. Ganz 8 gelesene Bücher!! Boah, mein absoluter Rekord!!
Eben diesen Regionalkrimi habe ich gelesen von Marta Donato.
Ich habe hier mein zweites Gewinnspiel gestartet. Vom Verlag habe ich drei Bücher Nibbels das Büchermonster bekommen, einmal Mainschatten von Anja Mäderer und Poolradio von Meerlilablu. Tja, und wieder ist dieses Gewinnspiel nicht angenommen worden im großen Stil. So beschloss ich, nie wieder ein Gewinnspiel zu machen. Es tut mir Leid für die Verlage, die mir die Bücher zur Verfügung gestellt haben. aber naja, es sind halt „nur“ Kinderbücher gewesen! Schade, aber so was schreckt echt ab, sich die Mühe zu machen. Never Ever!
Für mich habe ich ein tolles Buch gefunden. Schafe leben im Jetzt. Das kann ich nur bestätigen. Gelesen habe ich das Buch über eine Schäferin noch nicht. Aber das musste ich einfach haben.
Ich habe im November mir meinen eigenen Blogkalender erstellt. Und bin echt zufrieden damit. Nun kann das neue Bloggerjahr beginnen.

Gelesene Bücher

·  Ole Comet ~ Udo das neunte Rentier

Dezember

Ja, was brachte der Dezember?
Ankas Geblubber!! Wieder wie die zwei Jahre davor, rief Anka auf, zusammen mit anderen ein weihnachtliches Geblubber zu veranstalten. Am 23.12 ging es los eine ganze Woche lang. und jeden Tag wurden ein paar Aufgaben gestellt, die ich gerne erfüllte. Dabei habe ich zwei Blogs so gut gefunden, dass ich gleich als Leserin da geblieben bin. Bei Nicole von Goldkindchen und bei Emma von Ge(h)schichten. Sie zwei sind in einigen Dingen auf meiner Wellenlänge und da möchte ich öfters Zeit mit verbringen. Außerdem habe ich festgestellt, dass Nicole auch aus Franken kommt und so kam mal die Idee, vielleicht einen Frankenbuchstammstisch zu machen. Ich halte mal dran fest!
Glucksi durfte Anfang Dezember endlich im Stall schlafen. Mann viel mir DAS schwer! Aber ein paar Tage später hatte sie schon eine lose Freundschaft zu einen anderen Huhn gefunden. Und inzwischen geht es ihr recht gut da unten. Aber sie kommt jeden Tag hoch in den Garten und ab und zu auch zu Besuch in die Wohnung. So ganz ohne Huhn geht es halt nicht.
Ach so, aufgrund Gluckis bin ich auch bei   Vivka (Winterstory)   Leserin geworden, denn sie lieeebt Hühner.

Bei den vielen buchigem Adventskalender habe ich sogar ein paar Gewinne gemacht. Gewonnen habe ich von Heike Fröhling das Buch „Liebe auf 12 Pfoten „ und ein paar Kuschelsocken. Die sind ja so toll. Außerdem habe ich bei Leseratte das Buch „"Opfer und Täter"“ gewonnen. Und dann hat mir Bastei Lübbe noch ein Buch geschenkt „  

Buchiger Rückblick

Viel ist nicht passiert im Dezember. Ganze 3 Bücher habe ich gelesen. Aber ich war auch viel beschäftigt mit dem Geblubber und wollte eigentlich ein Sorgenfresser häkeln. Die Beine habe ich zumindest schon fertig :-D
Aber auch die Dick Tossek Verschwörung habe ich endlich gelesen. Erinnert Ihr Euch noch an den Autor und meine erste Begegnung mit ihm??
Die Anka startete zu Weihnachten wieder ihr Weihnachtliches Geblubber, wo ich schon seit 2 Jahren sehr gerne mitgemacht habe. Und freute mich auch dieses Jahr an das gemeinschaftliche Geblubber. Dabei habe ich drei tolle Blogs kennengelernt, wo ich als Leser da geblieben bin.
Das Blogger ABC ist zuende gegangen und ich gestehe, ich bin auf eine Art erleichtert. Zuletzt hat es sich ziemlich fachlich herausgestellt und ich bin nicht so ein fachlicher Blogger, so dass ich zuletzt nicht viel antworten konnte.
Auch bei der Montagsfrage kamen mir Zweifel, da die gestellten Fragen mir zuletzt nicht ganz so zusagten. Daher überlege ich, ob ich nächstes Jahr überhaupt noch dran teilnehme.
Meine True Crime Seite habe ich etwas überarbeitet, was eine wirklich schwierige Sache war, denn es hat anfangs gar nicht so geklappt wie es sollte und ich habe oft geflucht und alles wieder gelöscht und nochmals angefangen. Vor allem mit den Bildern hatte ich sehr Probleme. Aber nun steht sie, wenn sie auch noch nicht zu 100% fertig ist.

Gelesene Bücher



FAZIT: 

Es war für mich mehr oder weniger ein erfolgreiches, wenn aber auch manchmal ein trauriges Jahr. Buchmäßig hat sich nicht viel getan auf meinen Bog. Doch habe ich festgestellt, dass ich doch nicht so abgeneigt bin gegen Aktionen, TAGS und Co. Ich finde, ich habe an vielen teilgenommen.

Was ich mir gerne für 2017 vornehmen möchte?? Na klar die Buchmessen!! Ich möchte evtl. mehr lesen und mehr handarbeiten.
Und ich freue mich schon auf Mark Benecke. Der kommt am 18.3.2017 nach Schweinfurt!!

An meinen Blog was ändern? Keine Ahnung, ich wüsste momentan nicht was. Gerne würde ich den ein oder andere Autor treffen (Timo Leibig, Anja Mäderer) und einen Stammtisch versuchen ins Leben zu rufen in Frankenland.
Aber ansonsten habe ich keine konkreten Pläne! Ich lasse es auf mich zukommen. Man kann es eh oft nicht ändern!!



Kommentare:

  1. Total toller Rückblick :) Ist ja einiges passiert bei dir.

    Ich wünsche dir einen schönen Start ins neue Jahr und alles Gute für 2017!

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Coro,
    ja vieles traurige, aber auch vieles gute und lustige. Aber ich denke, das Jahr 2017 wird besser. Schon allein weil es besser (ohne todesfall) begonnen hat :-)

    AntwortenLöschen