Ich lese gerade


29.01.17

Ein Buch ist wie ein Garten,....


gebrauchtes Buch – Altemöller, Eva-Maria – Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt - oder: Warum das Glück zwischen zwei Buchdeckeln wohnt.... den man in der Tasche trägt.

Oder

 Warum das Glück zwischen zwei Buchdeckeln wohnt!



So lautet momentan eines der Buchtitel, den ich lese. Worum geht es in diesem Büchlein?

Klappentext: ""Hier plaudert eine engagierte Buchhändlerin und Verfasserin mehrerer Bestseller aus dem Nähkästchen ihrer Erfahrungen und Erinnerungen - eine ebenso kluge wie amüsante und unterhaltsame Liebeserklärung an das Lesen und all die magischen Orte, an denen es Bücher gibt""
89 Seiten ist dieses Büchlein dick und gespickt mit hinreißenden Illustrationen und schöne Zitate. Innen selber sind die Seiten abwechselnd in weiß und warmen orange gehalten. Die ganze Aufmachung ist einfach schön und anziehend, anders kann ich es nicht beschreiben.
Das Buch ist eigentlich schnell gelesen und doch liest man lange darin. Gerne würde ich Euch ein wenig daraus vorlesen, so stellenweise.

Auszug aus Von Bibliotheken und andren Schatzinseln:
Hintergrund: Marie, jung, ist unglücklich verliebt und Jan William versucht sie aufzumuntern bzw. abzulenken. Und was gibt es da besseres, als über Bücher zu sprechen.

"Weißt du eigentlich, Marie, was das Wunderbare an diesen magischen Orten ist, an denen es Bücher gibt? Hier begegnet einem nämlich stet wie durch Zufall die Lösung für genau das Problem, das uns gerade zu schaffen macht."  Weiter überlegt dann Jan Williams: " Aber wer weiß, vielleicht findet ja das Buch auch uns, auszuschließen ist es jedenfalls nicht. Bücher haben nämlich nicht nur ihre eigenes Schicksal, wie der Lateiner weiß, sondern es gilt wohl auch: Habent sua testa libelli - sie haben eben ihren eigenen Kopf und suchen sich wie Katzen oft ihre Besitzer aus"
" Bücher bieten genauso das, was Leute, die mehr Probleme haben, als ihnen lieb ist, zur Lösung genau dieser Probleme nötig haben - sie lenken ihre Leser nämlich ab. Der Widerspruch, der darin liegt ist nur scheinbar: Wer wirklich etwas von der Kunst versteht, dem Kopf zuweilen nachzuhelfen, weiß, dass es stet hilft, die Dinge aus einem ganz und gar anderen Blickwinkel wahrzunehmen - und plötzlich hat man wie durch Magie des Rätsels Lösung in der Hand!"
Marie hat dann diesen Gedanken dazu, als über den Schatzsucher die Rede kam: Was mich an diese wunder bare persische Weisheitsgeschichte von dem Schatzgräber erinnert, der überall, wo er den Spaten ansetzt, statt des gesuchten Schatzes immer nur einen Hinweis darauf fand wo er als nächstes graben solle. So durchstreifte er ruhelos die Welt, reiste von einem Ort zum anderen und wurde der Suche schließlich müde, als er am Ende dieser schier endlichen Schnitzeljagd nach jedem Glück den Hinweis erhielt, bei sich daheim im seinem eigenen Garten zu graben. Denn dort war der Schatz die ganze Zeit über gewesen... Da schweift man endlos in die Ferne im schließlich herauszufinden, dass das Gute so nahe liegt.

Dann gibt es noch ein Kapitel „Warum Lesen gesund ist“. Das Lesen gesund ist, wissen wir schon, und eigentlich aber auch warum. Aber kennen wir so richtig die Hintergründe?
Auch dazu möchte ich Euch ein wenig aus dem Buch vorlesen:
Was eine wirklich gute Buchhandlung mit ihrem Blutdruck zu tun hat
 Bekanntlich weise ist das Leben kein Honiglecken. Jan Williman sagt über Buchliebhaber: Sie bringen zumindest das Kunststück fertig, dass die Lichtblicke in diesem Leben überwiegen und das ist schon mal die halbe Miete. Denn sie sind immer entweder dabei zu lesen – und dann ist die Welt ohnehin in Ordnung – oder aber sie freuen sich auf das, was sie bald (weiter) lesen werden, das heißt also, dass sie sich öfter  und ausführlicher freuen als der durchschnittliche Nichtleser. Was, wie man inzwischen weiß, das viel zitierte Immunsysten stärkt. Und daraus wiederum folgt, dass, wer Bücher liest, kaum noch Pillen braucht. Das Geld dafür kann man sich sparen und stattdessen lieber in die neue Heidenreich kaufen oder auch Kästner gute alte Lyrische Hausapotheke. Bücher sind eindeutig die besseren Pillen und haben garantiert keine schädlichen Nebenwirkungen“

28.01.17

Ordnernizer

Tja, wem gebe ich eigentlich die "Schuld" daran ? Eigentlich ist ja Biggi von Melusines Welt schuld *lach*. Denn sie hat angefangen mit der Alltagsoranisation.
Um was geht es denn hier eigentlich, fragt Ihr.
Also gut, Biggi ist ja eine, die gerne sortiert und organisiert und ein totaler Listenfan. Genau wie ich, denn Listen sind für mich da A und O.
Ja und so habe ich den Artikel bei Biggi gesehen, Urlaub planen - wie organisiere ich das?✎
 Und das alles nur mit einer seitlich geöffneten Prospekthülle, Hängeregister und Kreativität. 
Ich war so begeistert, das ich das mal nachgemacht habe. 
Bei mir ist es ein bisschen anders geworden, weil ich durch Platzmangel keinen Hängeregisterkorb oder ähnliches aufstellen kann.
Aber mit Pappschnellhefter, einen Plastikordner und den besagten Prospekthüllen habe ich mir mein "Ordnernizer" gebastelt! Insgesamt habe ich da 9 Ordner im Ordner. 3 davon schon im Gebrauch.😉
Darin kommt (wie bei Biggi) alles, was z. B. für eine Reise wichtig ist:
  • Buchmessenunterlagen
  • Reiseunterlagen
  • etc.
Mein Ergebnis kann sich sehen lassen, finde ich!













Ich sage der Biggi ganz herzlichen Dank dafür, das sie mich mit ihrer Anregung auf die Idee gebracht hat.🌼🌻🌷🌺

Samstag Interview Zeit

Endlich Samstag, endlich Wochenende. Endlich Interviewzeit. Heute kommt das vierte Interview mit einer interessanten Autorin. Tara Riedman stand mir Rede und Antwort. Ich habe gerade ihr Buch "drei Wünsche" fertig gelesen und nun liegt es hier und wartet auf eine Rezension. Aber soviel kann ich Euch schon verraten: Spannung pur und bis zum Ende!!
Also gut, wer Tara Riedman gerne kennen lernen möchte, schaut doch einfach mal beim Interview vorbei:
Interview mit einer Autorin  ... heute Tara Riedmann




27.01.17

Freitags Füller #3

So alle guten Dinge sind ja bekanntlicherweise drei. Und heute ist mein dritter Freitags Füller. Außerdem ist in 4 Tagen schon der Januar fast zuende, das heißt in 5 Tagen ist schon Februar.
Also gut, fangen wir mal an zu füllen :)
6a00d8341c709753ef011570569c3f970b
1.  Gegen kalte Füße  helfen nur meine tollen Kuschelsocken .
2.   Ich esse kein Supermarktfleisch und - wurst, weil es nicht richtig ist .
3.  Meine Lieblings-Tulpenfarbe ist  bunt .
4.  Ich habe 5 Finger und keinen Ring an meiner rechten Hand.
5.   Ich habe vor, am Wochenende mal wieder mal zu häkeln. Im Augenblick steht ein Huhn auf der Liste.
6.   Morgens trinke ich  Kaffee, Früchte Tee trinke ich auch ganz gerne.
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Serie "Magda macht das schon", die ich aufgenommen habe, morgen habe ich  Hundebaden und Fell schneiden geplant und Sonntag möchte ich nichts zun, weil es mein einzigster freier Tag ist!


So und jetzt werde ich mich mal langsam fürs Gassigehen fertig machen und dann die Sonne im Wintergarten genießen!! Dort sind schon fast sommerliche Temperaturen gerade. Heeeerlich!!

26.01.17

bullet Journaling Fieber....

,,, das mich jetzt auch irgendwie gepackt hat. Ich hatte ja davon berichtet. Und ich gestehe, das ich so im "Fieber" bin, das ich sogar auf Stiftesuche gehe....
Naja, schließlich braucht man zum Planen was schönes zum Schreiben und malen. Aber auch die Klebebändchen habe ich mir inzwischen angeschafft.
Ja, gut, mag sein das es oft keine originale Washi Tapes ,aber das ist mir nicht so wichtig. Hübsch müssen sie aussehen und mir gefallen. Und nicht zu teuer sein! Beim Tedox habe ich schöne Klebebänder gefunden und mir gleich ein paar mitgenommen. Aber auch aus dem Netz.
Aber schaut einfach mal selber. Bilder sprechen ja bekanntlich mehr als Worte!


 
wofür Haarklemmen so alles  gut sind
 
 schon fleißig beschriftet :)




P.S. übrigens ist die Seite Autor/in in Interview bearbeitet und lesenswert. Schaut doch mal vorbei!

21.01.17

Das dritte Interview ist online!!

Hallo Ihr Lieben,
so, da ist es, das dritte Interview dieses Jahres. Danke an der subber Fränkin Anja Mäderer. Bekannt durch ihre beiden Würzburg Krimis "Mainleid" und "Mainschatten" hat sie hier Frage und Antwort gestanden.
Also, auf und lernt Anja kennen. Und dazu vielleicht auch gleich ihre beiden tollen Krimis:


Interview mit Anja Mäderer

20.01.17

Das Wort vom SuB

"Mein SuB kommt zu Wort"


Man schreibt das Jahr 2017. Und zwar schon den 20. Boah, Kinder, das Jahr hat doch gerade erst angefangen. Wir haben doch gerade erst Silvester gefeiert und jetzt ist schon der 20.?? Passt auf, ehe wir uns umsehen, feiern wir schon wieder Silvester!
Heute ist eh einiges los in der Welt. Donald Trump wird Präsident. Den Freitags Füller habe ich schon ausgefüllt und Wochenende habe ich erst morgen um 18:00 nach der Arbeit.
Aber naja, dafür hatte ich gestern frei und viele Rezensionen geschrieben, die längst überfällig waren.
Und dann ist heute noch das Wort zum SuB. Also gut, dann übergebe ich das Wort mal an meinen SuB.
Guten Morgen, lieber SuB.

  • Wie groß/dick bist du aktuell?
    • Guten Morgen. Ich habe ein klein bisschen abgenommen und hab nur noch einen Umfang von 83 Bücher. Aber wie ich festgestellt habe, waren auf meinem Stapel auch Bücher, die nicht aufgelistet waren. Mindestens zwei. Also habe ich gut abgenommen. 
  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!
    • Gut, gut ist sie verlaufen, weil ich doch relativ gut abgenommen habe und wenig zugenommen. Zwei neue Bücher hab ich erst diese Woche bekommen:
      • Mark Pain: "Auf Schritt und Tritt"  und  Ted McRied "Drei Wünsche" (wie immer Bilder folgen)
  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
    • Das war von Claudia Pulfürst "Lügenschwester". Ein spannender Jugendkrimi, der mich ein am Schluß an einen Horrorfilm erinnert. Aber trotzdem sehr lesenswert. Übrigens ein Reziexemplar von der Frankfurter Buchmesse.
  • Das neue Jahr steckt noch in den Kinderschuhen und SuB-Besitzer sind nun besonders motiviert, SuB-Abbau in Form von Challenges und Kaufverboten zu betreiben. Lieber SuB, hast du davon auch bei dir etwas mitbekommen? Welche Maßnahmen möchte dein Besitzer ergreifen und wie fühlst du dich dabei?
    • Auf jeden Fall keine Challange, die liegen mir nicht so. Ich gestehe, ich habe keine Vorsätze gemacht, weil spätestens Ende Januar werden diese zu Grabe getragen. Kostet nur Energie und Nerven. Also lassen wir es so laufen wie bisher. Vielleicht ein Kaufverbot, mal sehen....

So, das wars für den Januar. Ich sehe, wenn ich mit dem SuB Abbau so weitermache und meine Besitzerin gut und viel liest, kann es was zur Leipziger Buchmesse werden, das ich etwas jdünner geworden bin. Schaun mer mol, wie der Franke sagt.
Schüüs bis Februar!!

Freitags Füller #2


6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

Hach, es ist ja schon Freitag und da kommt der Füller wieder. Zum zweiten Mal mache ich nun hier mit. Also auf ans Füllen!

1.  Heute wird in den USA  neue Zeiten anbrechen und eine neue Ära beginnen .
2.   Der Januar ist etwas anstrengend, weil ich ständig zu den Tieren runter muss und nach dem Wasser gucken und Heu nachfüllen .
3.  Im Januar ist  das Jahr erst am Anfang und man hat noch viel Zeit vor sich .
4.  Meine Glucksi Huhn und auch die anderen Tiere bereiten mir  große Freude.
5.   Meine Lieblingsblumen zurzeit sind Frühlingsblumen. Ein wenig Frühling daheim.
6.   Facebook, Twitter und Co spielt nicht so eine große Rolle.
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Feierabend so ca. 19:00 Uhr , morgen habe ich  nichts geplant und Sonntag möchte ich einfach wieder 5 gerade sein lassen und an meinen Sorgenfresserchen weiterhäkeln!


Mir macht es echt viel Spaß hier zu antworten. Ha, mir ist sogar was zu Nr. 2 eingefallen und ich habe die Antwort nun geändert :-D
Wer hier mitmachen möchte, schaut doch einfach mal bei Barabara von srap impulse vorbei.

18.01.17

offene Rezis

Guten Morgen, Ihr Lieben.

Also gut, es ist Mittwoch und ich habe eigentlich ein Haufen Arbeit hier im Blog vor mir. Aber ich habe auch Spätschicht, das heißt, ich muss meistens ab 14:00 arbeiten.
Da bleibt nicht viel Zeit neben der Hausarbeit, den Tieren usw.
Eigentlich müsste ich noch ein paar Rezis schreiben.
Auf folgende Rezis dürft Ihr Euch bald freuen.
  • MeerlilaBlu - Poolradio
  • MeerlilaBlu - von Meeren und Rettichen
  • Sanne Sterfeld - nicht mal mehr wegen den Fritten
  • Claudia Puhlfürst - Lügenschwestern
  • Roni Baerg - Mit den Wolken fliegen

Außerdem gibt es am Samstag ein neues Interview mit einer Fränkin

Also seid gespannt und bleibt dran :-)


P.S. NACHTRAG 19.01.2017: So Rezis sind alle online. Jetzt arbeite ich noch an ein Interview und dann habe ich heute schon viel geschafft. Hausarbeit wartet auch noch :-)

16.01.17

Lesetipps für den Winter


Es ist soweit, die nächste Jahreszeit steht an und damit die Lesetipps. Ins Leben gerufen worden ist diese Aktion von Leni von Meine Welt voller Welten und Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee,
Coverbild Lautlose Nacht von Rosamund Lupton, ISBN-978-3-423-26121-0Ich habe schon im Sommer und im Herbst mitgemacht.Nun ist eben der Winter dran.
Also gut, was habe ich für Tipps im Winter.
Was ich gut empfehlen kann bei den kalten Temperaturen ist der Roman von Rosamund Lupton "lautlose Nacht". Dieser Thriller spielt in den Tiefen von Alaksa und dort ist es wesentlich kälter als hier. Bis zu -45 Grad! Da weiß man erst,was für "warme" Temperaturen bei uns im Winter herrschen. Also der passende Lesetipp finde ich

Dann habe ich kürzlich auf dem Grabbeltisch ein schönes Winterbuch gesehen und mitgenommen: "Schneefrei - die schönsten Wintergeschichten". Selber habe ich das Buch aber noch nicht gelesen, aber ich finde es voll passend zu dieser Jahreszeit.
Inhalt: Winterfreund oder Winterfeind. Das ist hier die Frage. Aber ganz gleich, ob Sie Skifahrer sind oder Schneemuffel, ob Sie Winterspaziergänge mögen oder sich lieber in der warmen Stube verkriechen - ein gutes Buch macht immer Spaß. Die schönsten Geschichten rund um die kalte Jahreszeit.
Geh nicht dorthinAber auch noch ein winterliches spannendes Buch kann ich empfehlen. Und zwar von Mark Pain "Geh nicht dahin" Inhalt: 959 – Ende Januar im nördlichen Ural in Swerdlowsk tritt eine 10 köpfige Expeditionsgruppen auf, um den Berg Gora Otorten und den Hauptkamm des Urals umrunden. Am 12. Februar wollten sie wieder zurück sein. Doch als am 25. Februar immer noch kein Lebenszeichen von den Studenten gibt, macht sich ein Suchtrupp auf dem Weg. Sie finden nur noch die Toten. Was ist geschehen auf den Berg der Toten?
Fällt mir noch ein Buch ein? Nein im Augenblick nicht. Aber ich finde, das reicht auch erst einmal.  Bald ist ja wieder Frühling und dann kommen die neuen Lesetipps. Bis dahin, viel Spaß beim Lesen!! Mit Tee und Decke und evtl Kaminfeuer (wenn es auch nur im Fernseher ist)

14.01.17

zweites Interview ... diesmal Tina Zang

Hallo Ihr Lieben,
nun ist es online, mein zweites Interview. Die liebe Tina Zang hat mir Rede und Antwort gestanden und dabei ist ein schönes Gespräch draus geworden. Tina Zang ist ja ein Pseudonym und eigentlich heißt sie im "richtigen" Leen Christine Spindler.  Jedenfalls ist Frau Spindler eine vielseitige Person.
Genaujso wie all ihre Bücher, die von Kinder  bis hin zu Krimibüchern reicht. Aber nun seht selber und hört, was uns Tina zu berichten hat. Interessant, sehr interessant!

Interview mit einer Autorin... heute Tina Zang

13.01.17

Freitags Füller #1

Auf der Suche nach einer neuen Aktion kam ich auf den Freitags Füller. Oft schon auf anderen Blogs gelesen, dachte ich mir nun mal, machste da mal mit. Vielleicht gefällt es mir ja. Also gut, hier ist mein erster Freitags Füller
6a00d8341c709753ef011570569c3f970b
1.  Heute nacht  mein Mann mich wegen dem Sturm wachgehalten .
2.   Dadurch etwas übermüdet, habe ich die Arbeit heute gerade noch geschafft .
3.  Im Schnee laufe ich am besten  mit meinen Hund Gassi .
4.   Blumenkohl, Broccoli und Kohlrabi war das letzte Gemüse auf meinem Teller.
5.  Ich habe in der vergangenen Woche mit Schrecken  an den heutigen Tag gedacht. Aber nicht wegen Freitag den 13.
6.   Meine Glucksi  Huhn macht mir immer wieder  gute Laune.
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Ende der Geburtstagsfeier , morgen habe ich nichts geplant und Sonntag möchte evtl endlich mal meinen Sorgenfresser anfangen zu häkeln!

Gefunden habe ich diesen Freitags Füller bei Barbara von Scrap Impulse. Verfolgt habe ich ihn ja schon oft bei  Conny von Meine kleine Welt. Immer mit Interresse gelesen.

09.01.17

Montagsfrage? Montagsfrage

Hallo Ihr Lieben,
 ich habe für mich erst mal beschlossen, keine weiteren Montagsfragen mehr zu beantworten. Ich möchte die Zeit für andere Sachen benutzen, da ich im letzten Jahr festgestellt habe, das ich teilweise die Fragen nur widerwillig oder mühsam beantwortet habe. Das liegt allerdings nicht an Svenja von Bücherfresserchen, sondern eher an mir. Ich bin da irgendwie ein wenig müde geworden.
Dajfür habe ich aber den Vorweg Post bei "meine Welt voller Welten" gesehen und schon drauf gewartet. Es geht um Lesetipps.
Und da ja bekanntlicherweise Winter ist, geht es um den Lesetipp im Winter



 zwischen dem 15.01. – 22.01.2017  soll man sein Lieblingsbuch für den Winter zeigen. Oh, da is mir gerade das neue gut. Was es ist, verrate ich nicht.
Wie alles abläuft und was es genau ist, erklärt Leni und Tanja hier genau. 
Aber auch anderen Aufgaben möchte ich mich hier wieder mehr widmen. Z. B. den Interviews mit Autoren, wo ich mit MeerlilaBlu schon angefangen habe. Ich habe noch viele Autorinnen ujnd Autoren im Kopf, daher wird es in der Sache noch einiges geben.
Hab sogar schon mal an Herrn Fitzek gedacht :-D
Und eine neue Seite soll entstehen, doch das braucht noch ein bisschen an Arbeit.
zusätzlich habe ich angefangen mit Bullet Journal(ing) und habe daran viel Freude, hab ich gemerkt. Irgendwie habe ich das Gefühl, inzwischen muss ich mir alles und jedes aufschreiben, denn sonst ist es aus dem Kopf verschwunden.
Eigentlich wollte ich ja mal einen Bloggerstammtisch hier in Frankenland auf die Beine stellen, aber leider kommen wir - die Blogger, die ich angeschrieben habe, nicht terminlich zusammen. Aber aufschoben ist nicht aufgehoben. Das wird bestimmt eines Tages in diesem Jahr was :-D
Naja, jedenfalls habe ich mir ein bisschen vorgenommen und hoffe, das ich alles so schaffe, wie ich es mir vorstelle. Aber ich muss ja nichts über das Knie brechen, gelle ?
Also wie gesagt, die Montagsfrage ruht erst einmal. Obwohl ich die Frage heute schon interessant finde:

Hast du dir schonmal vorgenommen (und es geschafft) länger kein Buch zu kaufen?
 doch schnell beantworten:) Ja, habe ich und es auch geschafft. Z. B. habe ich im letzten Jahr November und Dezember keine Bücher gekauft! Und bin ganz stolz darau!!
 

08.01.17

neues Jahr - neue Interviews

Hallo meine lieben Leser,
wir schreiben inzwischen ja seit ein paar Tagen das neue Jahr. Denn dieses Jahr ist ein neues Jahr und ich plane so einiges neues.Und so  ich habe mir da schon so ein paar Gedanken gemacht.
Gerne würde ich wieder mal ein paar Interviews machen oder evtl ein paar kleine Verlage vorstellen. Lange habe ich ja in Bezug Interview nichts von mir hören lassen. 
http://www.dfiles.me/interview-clipart.html



Aber zuerst müsst Ihr Euch ein wenig die Vorstellungskraft beanspruchen!! So Umwelt ausknipsen - Gedankenwelt anschalten:
Wasser, Möwengeschrei, Schiffshupe, Wellengang, Sonne, Strand, Meer so weit das Auge reicht und ein .............Kreuzfahrtschiff.Bildergebnis für kreuzfahrtschiff clipart Das alles machen die Bücher von MeerlilaBlu aus. Sie ist frischgebackene Schriftstellerin und brachte schon ganze drei unterhaltsame Kreuzfahrergeschichten raus. 
Gerade richtig bei der kalten ungemütlichen (obwohl, das ist Ansichtssache) Jahreszeit führte ich ein Gespräch mit MeerlilaBlu, der Autorin von Poolradio.
Hier ist das sehr interessante Interview mit der Kreuzfahrerin.
Inzwischen sind ganze 4 Bücher von ihr erschienen. 

  • Nicht mal der Fritten wegen unter dem Namen Sanne Sternfeld 
  • Von Meeren und Rettichen
  • Die einen lieben es, den anderen wird übel
  • Poolradio: Kreuzfahrt und andere Hits
 Auch ihre Homepage ist sehr interessant, denn da erfährt man mehr über die Kreuzfahrten, die MeerlilaBlu mit ihrer Familie gemacht hat und wo sie schon überall war. Ein Besuch lohnt sich :-)

Also schnell zum Interview. Und sich ein bisschen Urlaubsfeeling und Sonne holen, in dem man ihre Bücher liest!
Und ja! ich mache auch ein wenig Werbung für die Bücher. Warum? Weil sie mir persönlich gut gefallen und dann kann man auch ein wenig seine Begeisterung teilen und die Bücher halt empfehlen. Machen andere auch, wenn ihnen die Bücher gut gefallen, oder?

06.01.17

Es hat mich gepackt...

... und zwar dieses Bullet Journal Ding. Ich hatte mir ja eigentlich einen schönen Blogplaner erstellt (zweite Hälfte des Post), war aber nicht so recht zufrieden damit. Er hatte nur einen einfachen Hefter, nicht so wie ein Ringbuch. Das erschwerte das Blättern. Außerdem war ich zusätzlich mit der Größe nicht so zufrieden. Die Aufmachung an sich, keine Frage, für mich toll gemacht. Aber eben das drumherum.
Dann habe ich letztes Jahr kurz vor Weihnachten bei Lidl so einen tollen Möchte Gern Filofax Kalender erworben für nur 4,99. Naja dachte ich, den kannste für das Geld mal mitnehmen!
In schicken braun (ja, es gibt schönere Farben, aber besser als schwarz) mit Magnetverschluß.
Anschließend schwirrte mir halt dieses Bullet Journal im Kopf rum, denn der Kalender hatte die Größe eines Personal Filofax. Und Biggi - meine Listen Blog Freundin - hat ihren Teil auch dazu beigetragen 😌
Tja und so fing es an - das "Journaling". Außerdem  bin ich ein wenig angesteckt worden von diesen Washi Tapes und habe da ein paar günstige gefunden (mag sein, das es kein original ist. Egal fürs Testen gut genug) bei Tedox.
Und heute habe ich mein Journal fertig gestellt, so wie  ICH👍 den brauche! Mit all was ich für meinen BLOG👍 brauche! Und ein paar nette Spielereien 😌. Bin ja schon ein paar Tage dabei.
Das Ergebnis:











Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Trotz das eigentlich ein Haufen rausgeflogen ist, platz dieser Kalender aus allen Nähten 😏