Ich lese gerade

Renate Eckert - Brunnenkind

30.03.17

kleines Spontaninterview auf der LBM



Auf der Buchmesse hatte ich ein kleines kurzes Spontaninterview mit dem Schauspieler Olaf Krätke. Ich gestehe ich kannte ihn als Schauspieler gar nicht :-).  Mich hatte nur sein Buch „Die SamtpfotenTrilogie“ angesprochen.
Auf die Frage, was er denn so dargestellt hatte, antwortete er, dass er unter anderen bei Wicki als Urobe  mitgespielt hat.  Allerdings hätte man ihn da nicht so erkannt, wegen der Kostümierung. Aber die Frauen, die haben ihn immer erkannt. Auf seine Frage hin, antworteten sie dann: An den Augen! In den 70er Jahren hat OlafKrätke viel Kabarett gespielt. Und wer erinnert sich nicht an Dornröschen im ARD. Dort war er der Sekretär.
Aber auch bekannte Serien wie Marienhof war er dabei und hat die Rolle des Kalle Schulz gespielt.
Insgesamt hat er weit über 100 Produktionen gemacht  auch im Kino und in der USA.
Seit 1989 rief er das Gewaltpräventionsprojekt „Geheimsache Igel“ für Kinder und Jugendichen Elementarbereich und der Grundschule)  ins Leben, das nun in 4 Europäischen L ädern gibt und weiter e sind geplant. Dieses Präventionsprojekt ist eigentlich ein Theaterstück zum Thema Gewalt und sexuelle Gewalt und wird vor Klassen und Kindergartengruppen gespielt. Danach findet eine Gesprächsrunde statt.
Aber auch mal einen Franken – den Brunnenhuber in dem Film „Und Äktschn!“  hat er gespielt. Ich habe dann gefragt, wie es denn mit dem Fränkischen war. Er schmunzelte und meinte, so viel gefränkelt wurde da nicht.
Jedenfalls ist Olaf Krätke eine interessante Person, auch wenn ich ihn nicht als Schauspieler erkannt habe. Aber im Nachhinein, beim Suchen im weiten weiten Netz ist mir der ein oder andere Film schon eingefallen, wo ich ihn bestimmt schon gesehen habe. 
Vielen Dank an Olaf Krätke, das er spontan zu einem kleinen Interview nicht nein gesagt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen