Ich lese gerade


22.03.17

ich bin dann mal weg.......

... und zwar wie jedes Jahr auf der Leipziger Buchmesse. Morgen so gegen 6: 30 - 7:00 gehts los. Erst einmal Richtung Pension und dann Richtung Messe.
Koffer ist gepackt. Literaturköfferchen voll mit wichtigen Unterlagen für die Messe. Hinzugekommen am Köfferchen ist noch der Schriftzug "mein kleines Bücherzimmer".
Pension habe ich ja letztes Jahr schon gebucht und so kann ich nun (entspannt) morgen Richtung Leipzig machen.
Aber ein wenig spielt das Gedankenkarussel doch mit: Hab ich alles eingepackt, nichts vergessen...
Und dann die Messe selber. Ich gestehe, ich mache schon seit ca. 2 Jahren keine großen Termine mehr aus, denn ich mag es nicht, von einen Termin zum anderen zu hetzten. Auch große Bloggertreffen meide ich normalerweise. Ich mag - ganz ehrlich - die Atmosphäre dort nicht. Zu laut, zu viel geklüngel untereinander usw.
Lesungen finde ich nicht so spannend und den Rest... ja da lasse ich mich einfach treiben. Für mich sind das die schöneren Termine und Entdeckungen. Ich liebe die Gespräche mit den Verlagsmitarbeitern, den nicht so "bekannten" Autoren. Ich entdecke dabei viel mehr, als wenn ich von einen Termin zum anderen hetzte. Ich lasse mich auf die Messe ein, versinke darin und genieße. Und beobachte oft die anderen beim hetzen :-)
Abends bin ich dann meistens in der Pension und lasse den Abend mit einen leckeren Glas Wein und evtl einen guten Gespräch mit den anderen nochmals Revue passieren und ausklingen. Ich bin ehrlich gesagt, viel zu kaputt, dann abends noch großartig zu welchen Lesungen oder Veranstaltungen, Parties oder sonstiges zu gehen. Um dann wahrscheinlich mit dicken Augen am nächsten Morgen zur Messe zu gehen? Ne, ich nicht - aus dem Alter bin ich raus *lach, lach*
Durch die Messe werde ich dann 4 Tage nicht online sein. Also bitte nicht böse sein, wenn ihr hier nichts von mir hört oder nicht per Email geantwortet wird. 

Ja, aber ich habe auch ein paar Termine:

  • Donnerstag:
    • 11-12 Uhr  Die Gefährlichkeit des Täters    Eulenspiegel Verlag
    • 17-18 Uhr  Treffen Jussi Adler Olsen            dtv Verlag

  • Freitag: 
    • 11-12 Uhr  Markus Stromiedel
    • 12-13 Uhr  Amoklauf Walddorfschule    Lappan Verlag
    • 13-14 Uhr evtl Mord was los
    • 14-15 Uhr  Faya Hell                               Amrum Verlag
    • 15:45 Uhr    Literauturschock Bloggertreffen
  • Samstag:
    • 10-11 Uhr evtl Bloggerfrühstück   Cafe Lesebühne
    • 14:30 Uhr Buchfreunde Treffen     Messebuchhandlung
    • 14:00 Uhr  Schweitzer Buchhandel
    • 15:30 Uhr Grimms unbekannte Märchen  
  • Sonntag:
    • 10:00 Uhr evtl. Bloggerfrühstück
    • 13: 00 Uhr evtl Mords was los
    • 14:00 Uhr evtl Buchfreunde Treffen
    • 16:00 Uhr Bücher verschenken


Aber bis auf wenige wirkliche Termine lass ich mich - wie gesagt - treiben. Mal sehen, wen ich alles treffe und vor allem wer mich alles anquatscht. Wie gesagt, mein Erkennungszeichen (das eigentlich bekannt ist) ist mein kleines Literaturköfferchen - der sogehasste "Hackenporsche", der aber bisher gut bei Verlagen und Autoren angekommen ist :-D



Also, ich freue mich auf Euch, auf die Messe, ganz besonders  aber auf Biggi und Angelika!! 




P.S. Liebe Autoren/innen und Verlagsmitarbeiter: Für Euch habe ich auch was besonderes vorbereitet. Lasst Euch überraschen. Wir Blogger werden ja auch oft überrascht :-)

21.03.17

meine Listen

So übermorgen geht es ja los und ich habe oft keinen Plan, was packe ich alles ein. Dafür habe ich jetzt die große weite Welt im Netz durchstöbert und mir so ein paar Tipps geholt. Dabei ist eine Packliste entstanden. Damit ich ja uch nichts vergesse. (Mal zur Biggi {Melusines Welt} winken)
Gerne teile ich die Liste mit Euch. Habe auch eine extra Liste angefertigt:

Was muss alles in die Tasche für einen Messetag
 Die Liste kann beliebig erweitert werden. Oder geändert. Jedenfalls fühle ich mich mit solch einer Liste echt wohler und hab den Kopf ein wenig frei.
Also gut, hier sind sie meine Listen:

 Und dann noch was alles in den Koffer muss:

Ich Packe meinen Koffer  los geht’s
Kleiderschrank
Garderobe
speziell
     0 Blusen
     0 Freizeitanzug
     0 Gürtel 
     0 Hosen
     0 Pullover
     0 Schlafanzug
     0 Shirts
     0 Socken, Strumpfhosen
     0 Strickjacke
     0 Unterwäsche
     0 Jacke / Mantel
     0 Regenschirm
     0 Schuhe
     0 Taschen
     0 Tücher
      0 eReader
      0 Fotoapparat
      0 Geldbörse klein
      0 Handy
      0 Ladegeräte
      0 Ladekabel

Badezimmer
Kosmetik
Apotheke
0 Brille
0 Bürste / Kamm
     0 Deodorant
     0 Duschgel / Shampoo
     0 Fön
     0 Gesichtscreme
     0 Haargel / -spray
     0 Haargummi
     0 Handcreme
     0 Kontaktlinsen
     0 Kontaktlinsenmittel
     0 Lippenpflegestift
     0 Mundwasser
     0 Nagelpflegeset
     0 Ohrenstäbchen
     0 Schmuck
     0 Tampons / Binden
     0 Taschentücher
     0 Zahnbürste
     0 Zahnbürstenhülle
     0 Zahnpasta
     0 Lippenstift
     0 Wimperntusche
     0 Makeup
     0 Lidschatten
     0 Lidstrich
     0 Augenbrauenstift
     0 Nagellack /-Entferner
     0 Rouge
     0 Parfum
      0 Desinfektionsmittel
      0 Durchfallmittel
      0 Insektenschutz
      0 Medikamente
      0 Pflaster
      0 Pille
      0 Pinzette
      0 Schmerzmittel
      0 Verbandszeug
     0 Wund- und Heilsalbe

Messeutensilien

Dokumente
      0 Notizbuch / Schreibblock
     0 Stift / Textmarker
     0 Visitenkarten
     0 Eintrittskarte
     0 Hallenplan
     0 Unterlagen ( Einladungskarten, Terminplan)
     0 Getränk und Snack
     0 Goodies
     0 Fotoapparat


     0 Personalausweis
     0 Führerschein
     0 Buchungsunterlagen


 Und? Helfen Euch diese Listen? Viel Spaß damit. 
Ach und sehen wir uns auf der Messe?

20.03.17

auf dem braunen Sofa: Klaudia Diekmann

Märchen als Ballade oder als Quiz? Kennt Ihr? Nein, dann solltet Ihr mal die Autorin kennen lernen und ihre eigene Art, die Märchen zu erzählen! Ich jedenfalls war von dem Buch
WER? WAS? WIE? WARUM? UND IN WELCHEM MÄRCHEN? ein kriminelles Märchenquiz
begeistert. Erstens bin ich Krimifan und zweitens mag ich Märchen.
Überhaupt, auch ihre Homepage ist ein „Märchen“ . Da gibt es so viel zu entdecken und zu schauen. Ein Besuch lohnt sich da auf jeden Fall.
Aber nun genug von mir. Ich freue mich, das Klaudia auf meinen braunen Sofa Platz genommen hat und mir einige Fragen beantwortet hat. Vielen lieben Dank dafür. 

Das Wort zum SUB

"Mein SuB kommt zu Wort" 
Kurz vor der Messe kommt noch mal mein SuB zu Wort. Hat sich nun viel verändert, während des Monats? Fragen wir doch mal meinen lieben SuB. Außerdem möchte ich mal der Anna danke sagen für die tolle Aktion.

Also gut, lieber SuB leg mal los!!

  • Wie groß/dick bist du aktuell (
    • zur Zeit bin ich 78 Bücher dick. Also ein klein bisschen habe ich wieder zugelegt. Aber nächste Woche ist ja die Buchmesse. Da futtere ich mir bestimmt wieder was an.
  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!
    • die drei neuesten Schätze seit dem letztten 20.? HA, es gibt keine!!!! Ja, ehrlich, es gibt keine. Oh ich lüge, doch eins: Vom Verlag kleine Gestalten. Grimms. Die illustrierten Märchen.
  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen 
    • was mich jetzt als letztes verlassen hat. Das ist das Buch, das ich als Leseexemplar von der Frankfurter Buchmesse mitgenommen habe: Locked in  Wach auf, wenn Du kannst. Das hat einfach da so rumgelegen und die Anja habt es mitgenommen. Gerade wird es noch gelesen.
  •  Lieber SuB – ein Jahr ist rum und somit die Probezeit von „Mein SuB kommt zu Wort“ nun offiziell vorbei.  Wie sind deine Gedanken zu der Aktion? Möchtest du gerne weiterhin regelmäßig zu Wort kommen? Gibt es Wünsche oder Verbesserungen von deiner Seite aus? 
    • was, seit einem Jahr gibt es das Wort? Wow, Herzlichen Glückwunsch!! Ich finde die Aktion toll und mache da sehr gerne mit. Klar würde ich weiterhin sehr gerne zu Wort kommen. So hat meine Anja doch ein wenig Kontrolle über mich .-). Wünsche, im Augenblick keine. Verbesserungen - nein auf keinen Fall. Anne macht das so gut, da braucht man nichts zu verbessern!!
 
 So, dann sind wir mal auf die Buchmesse und die Schätze gespannt, die meine Anja mitbringt. Und was sie da alles erlebt. Aber das wird sie bestimmt auch vor dem 20. April berichten. So wie ich sie kenne... Ich würde mich trotz meiner Dicke freuen, neue Bekanntschaften zu machen. Also sind wir alle gepannt, gelle?

19.03.17

Der Herr der Maden

Samstagabend, 19:30 der große von mir erwartete Vortrag beginnt. Und Gastgeber ist kein anderer als der Herr der Maden: Dipl.-Biol. Dr. rer. medic., M.Sc., Ph.D. Mark Beneck. Warum ich gleich die ganzen Titel mit aufzähle? Weil ich fasziniert davon bin!
Bevor ich zum eigentlichen Thema komme, erst einmal ein wenig fachliches. Was bedeuten die ganzen Titel? Klabüstern wir mal auseinander (ich habe mir Wikipedia zur Hilfe genommen)
Dipl. Biol. kann man wissen - schlicht und einfach Diplom Biologe
bei Dr. rer. medic. wird es schon schwieriger. Nagut Dr. schon aber der Rest? rer. medic kommt von rerum medicinalium zu Deutsch Doktor der Biomedizin, Medizintechnologie, med. Bimetrie und Bioinformatik und Gesundheitswissenschaft.
M.Sc - da wird es schon schwieriger....Master of Science Informatik, teils Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Naturwissenschaften, Psychologie, teils Wirtschaftswissenschaften
 Ph.D ... hm was philosophisches?....Doctor of Philosophy also Doktorgrad für Graduiert. Welche Art der Graduierung geht leider hier nicht vor. Müsste ich mal nachfragen, denn es gibt 3 verschiedene: Kunst, Kunst und DesignMedienkunst. Ich tippe ja auf  das letztere.
Soweit zum Fachlichen. Nun ein klein wenig zum Sachlichen (jaja, ich weiß, ich langweile Euch vielleicht, aber ich finde es interessant)
Mark Benecke ist in meinen Alter, nur ein knappes halbes Jahr jünger als ich. Er hat eine wundervolle 2. Frau. Und ist in vielen "Vereinen" bzw. Partei oder sogar als DJ unterwegs. Z. B. Deutsche Organisation der nichtkommerziellen Anhänger des lauteren Donaldismus, ransylvanian Society of Dracula und Deutsche Sherlock-Holmes-Gesellschaft (nur um mal die interessantesten zu nennen). Aber auch NRW-Landesvorsitzender der Partei - DIE PARTEI oder Präsident von Pro Tattoo. Ihr seht, eine interessante, schillernde Persönlichkeit. Und doch so normal! Gut, vielleicht das Aussehen nicht, aber das macht ihn interessant.
So aber jetzt, genug auf die Folter gespannt, wie war der Abend?!
So gegen 18:30 kam ich in der Stadthalle an, es regnete (so'n Schiet) und es standen schon ein Haufen (junger) Leute da vor der Tür. Dann ging es rein und wir hatten alle noch eine Stunde Zeit, ich wartete ja auf Bianca von Mordbüchern, weil wir noch ein wenig plaudern wollten. Dann war es soweit. Mit dem Glück in der ersten Reihe zu sitzen. Vorher habe ich noch mein Buch "Aus der
Dunkelkammer des Bösen" signieren lassen. Ein wenig unangenehm war es mir, weil seine Exfrau - die Lydia - es schon signiert hatte. Aber ich hatte leider nur das eine Buch. Die Signierstunde wurde mit toller Musik von Marks Laptop unterstrichen, welche gleich ins Blut ging und ich mit dem Fuß einfach mitwippen musst.
Dann 19:30, der Vortrag begann. Allerdings begann der Vortrag nicht mit seiner Arbeit, nein erst mal wurden ein paar Bilder von Schweinfurt gezeigt. Er erzählte auch, warum die Bilder für ihn so interessant waren. Z. B. die Wehranlage / Schleuse beim Bahnhof Mitte. Er sieht darin mehr als eine Schleuse, sondern eine Schleuse, wo z. B. ein Toter drin hängen bleibne kann, der irgendewann an die Oberfläche kommt. Oder den Schulspielplatz, der abgeriegelt ist mit einen Zaun wie ein Gefängnis und große Steine zwischen den Bänken liegen. Pfützen davor. Seine Erklärung dazu: mich könnte man da eine woche vor der Pfütze setzten und ich würde da interssiert reinschauen und der Entwicklung darin zuschauen. Und so ging es eine Weile weiter, mit der Botschauft man müsse genauer hinsehen und sich erkundigen.
 Und dann  lauschten alle der Stimme von Mark und seinen Vortrag über seine Arbeit. Sehr interessant, wie er einige einzelne Fälle anhand Bilder (nicht für jeder Mann/ Frau geeignet gewesen) vorstellte und erklärte, warum die Maden sich so ansiedelten, warum die Haut braunrot mit der Zeit wird, wie man was feststellen und bestimmen kann. Mark erzählte, wie schnell es zu "Fehlurteilen" beim Todeszeitpunkt kommen kann und welche Gründe da mitspielten. Ein ganz "spezieller" Fall bearbeitete er mal in Kolumbien, wo ein "Ungeheuer" über 300 Kinder umbrachte und sich Polizei und Behörden weigerten, sich mit so einem "Monster" zu reden. Er redete mit ihm. Oder der Fall von einen toten Kind, das voller Läuse war. Zwischendurch kam es immer wieder zu Lacher, weil der Witz und Humor bei den Erzählungen nicht fehlten und das ganze auflockerten.
Die Zuschauer durften dabei immer wieder Zwischenfragen stellen ,die der Kriminalbiologe ruhig, gewissenhaft und ausfürhlich erklärte und sich auch Zeit dafür nahm. Keiner wurde abgewiesen.
Dann war es Zeit für eine Pause. Während andere Mädels erst mal wohin gingen, dachte ich mir, nun schauste mal zur Buchecke und kaufte mir das Buch "Mordmethoden".  Danach musste ich einfach mal bei Norbert und Herbert (?) vorbeischauen und ich gestehe, ich war begeistert von den beiden "Kerlchen" Groß waren sie und so flink. Die beiden sind nichts anderes als große Fauchschaben.
Übringens fühlen die sich kühl an und der Panzer ist nicht so hart wie er aussieht. Streicheln lassen sie sich gut. Ich habe es gerne gemacht.   Schnell waren die 20 min vorbei und vor der Pause hat uns Mark Benecke eine Frage auf dem Weg mitgegeben. Es ging um einen Toten, wo wir raten sollten, warum das so oder so ist (ich möchte hier nicht zuviel verraten, sonst spoiler ich!). 
Jedenfalls ging es sehr interessant weiter und immer noch hingen viele gebannt an seine Lippen.
Gegenüber seiner Frau war er auch sehr fürsorglich. Denn als sie kurz mal vom Sitz aufstand und ein wenig hinter ihn trat, fragte er gleich, ob alles okey sein. Sie darauf nein. Die Antwort von ihm: Meine nur, weil nun alle auf Dich schauen :-) Dazu muss ich aber auch sagen, die Frau hat Ausstrahlung! So elegant, ein wenig unnahbar, Stärke und einfach .. keine Ahnung, einfach eine tolle Ausstrahlung, aber doch sehr nett.
Leider war der Vortrag so schnell vorbei. Ich ging dann noch mal zu dem Kriminalbiologen und holte mir mit den Worten: So nun habe ich ein neues Buch, das noch nicht signiert ist" eine weiter Signatur ab. Er lachte und vor lauter Aufregung wußte ich erst nicht, ob mein Name mit J geschrieben wird oder nicht. Tja auch Mark hat Ausstrahlung (nein, nicht wie ihr denkt, sondern als interessante Person).
Fazit: ein sehr interssanter, humorvoller aber auch lehrreicher Abend mit "gruseligen" Bildern. Ich hoffe, das ich irgendwann mal die Gelegenheit habe, ihn bei einen anderen Vortrag als "Insekten auf Leichen" zu hören.
Bild könnte enthalten: 7 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und Innenbereich
facebook: Mark Benecke

Eigentlich war ich ja auch mit Bianca von Mordsbuch "verabredet", denn sie kam auch zu diesen Vortrag. Ich freute mich auch sie kurz zu sehen und trat auf sie zu und fing an zu plaudern. Leider kam da nicht viel zurück, denn ich denke, sie war auch sehr aufgeregt. Aber auch in der Pause kamen wir nicht richtig zum quatschen und beim Ende des Vortrags habe ich sie leider nicht mehr geshen. Dabei habe ich mich gefreut, sie endlich mal persönlich kennen zu lernen und wir wollten doch ein wenig über Leipzig uns austauschen. Tja, daraus ist nichts geworden.