Ich lese gerade

Nadja Roth - Seelenschatten

04.12.14

Winterbücher - ja oder nein?

Wie seiht es auch - der Winter naht und es wird schon kalt. Lest Ihr bestimmte Winterbücher? Ich habe welche gelesen und das sind meine Winterbücher:
Ein sehr schöner Bildband gibt es von Julia Bachstein. "Winterkatzen" heißt ihr buch und hat hinreißende Bilder über Katzen im Winter und Schnee.
Die Autorin Zoran Drvenkar ist die Autorin von "Der Winter der Kinder oder Alissas Traum"   

Alissa friert. Nicht nur an Händen und Füßen. In ihrem ganzen Körper ist der Winter eingekehrt. Die Ärzte halten Alissas Frieren für eine Krankheit, für einen Virus oder so. Aber Alissa ist nicht krank. Und sie ist nicht allein mit ihrer Kälte.
"Der Winter der Kinder" ist die Geschichte von einem Mädchen, dessen Vater vor einem Jahr tödlich verunglückt ist. Alissa macht sich auf die Suche nach der Ursache der Kälte in ihrem Inneren. Es wird zu einer Suche nach ihrem Vater, und auf dem Weg dorthin begegnet sie anderen Kinder, bei denen ebenfalls der Winter eingekehrt ist - auch wenn in anderer Form als bei Alissa.
Als alter Fan von "Ich heirate eine Familie fällt mir zu den Winterbüchern "Schumans Winterreise" ein.
Und dann ist naklar noch meine Lieblings Mädchen Reihe "typisch Mädchen". Da gibt es einige schöne Winterbücher, wie z. B. "Winter, Wünsche, Weihnachtsküsse", "Wintertraum und Sternenglanz" oder Schneeflöcken, Kuss und Kerzenschein". Einfach schön bei einem kalten Wintertag für den Sessel vor dem Kamin. Oder auf dem Sofa mit Decke und einer Tasse Tee. Da kann man auch das Buch von Mary Higgins Clark lesen "Wintersturm"
Und lest Ihr Winterbücher? Und wenn ja, welche?

    Kommentare:

    1. Huhu Anja! :)
      Ich habe deinen Blog durch die Weihnachtsaktion von ankas geblubber entdeckt! ;)
      Ich finde das Thema dieses Beitrags wirklich interessant. Meiner Meinung nach lesen sich winterliche Bücher doch besser, wenn es auch tatsächlich Winter ist. Dazu gehören für mich z.B. "Der Winterpalast" von Eva Stachniak oder "Shining" von Stephen King ...
      Manche lesen ja auch speziell Weihnachtsbücher zur Weihnachtszeit. Dazu gehöre ich allerdings nicht. Solche Bücher sind mir meistens zu kitschig.
      Ich lasse dir mal ganz liebe Grüße hier! Wir lesen voneinander ;)
      Sarah von LeseBonbons

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Liebe Sarah,
        vielen Dank für Deinen Eintrag. Ich stimme Dir da zu mit den Weihnachtsbücher. Die sind manches mal so was von kitschig. Ab und an lese ich gerne Weihnachtsbücher mit Tieren z. B. von Cleveland Amory "Die Katze, die zu Weihnachten kam" oder von Andrea Schacht "die Katze und der Weihnachtsengel". Da geht es mit dem Kitsch und die sind einfach schön.
        Aber auch "Eine himmlische Weihnachtsreise" ist schön und nicht kitschig.

        Löschen
    2. Hallo Anja =)
      Winter bzw. Weihnachtsbücher lese ich nicht bewusst. Für eine Challenge habe ich zuletzt mein erstes, echtes Weihnachtsbuch (ok..Mörderische Kurzgeschichten mit einem Hauch Weihnachten ^^) gelesen und war nicht mal sooo begeistert.
      Insgesamt merke ich aber, dass ich in der kalten Zeit unglaublich gern Thriller lese. Da macht das einkuscheln und gebannt lesen noch mehr Spaß :)

      LG
      Eva von Astis Hexenwerk

      AntwortenLöschen
    3. stimmt, das ist ja teilweise auch viel schöner, wenn es ein bisschen gruslig oder spannend ist. Kann man ja mit Weihnachten oder Winter verknüpfen, gelle.

      AntwortenLöschen