Ich lese gerade

Mario Worms - Der Feuerteufel von Eggersdorf
Markus Richter Ins Herz

09.04.17

Steampunk - Begegnungen auf der Leipziger Buchmesse



Steampunk, der Trend begann Ender der 80er Jahre mit einer literarischen Bewegung. Wer kennt sie nicht, die Filme "In 80 Tagen um die Welt" oder "Van Helsing". Aber auch Klassiker wie mit Klassikern von H. G. Wells (z. B. "Die Zeitmaschine") und Jules Verne (z. B. "20.000 Meilen unter dem Meer"). Gehören zum Steampunk.
Und haben wir nicht mit Will Smith sich auf die Jagd gemacht in „Wild Wild West. Darin ist übrigens die Kombination aus Futuristischem und Vergangenen gut dargestellt. Und  mit Johnny Depp den kopflosen Reiter gesucht in "Sleepy hollow"?
So habe ich es zumindest jetzt verstanden auf der Suche nach dem Begriff Steampunk. Für mich ist dieser Trend sehr interessant. Da trifft das viktorianische Zeitalter auf das moderne.
Die Kostüme sind jedenfalls einzigartig finde ich. Warum ich überhaupt das Thema aufgreife?
1.Weil ich es interessant finde,
2. weil ich auf der Leipziger Buchmesse nicht nur tolle Manga und Cosplay Kostüme sehe, nein vor allem die Steampunk Kostüme finde ich richtig toll.
3. Es gibt sogar Steampunk Krimis! (Dazu später mehr)
Bei Punkt 2 habe ich festgestellt, dass die Kostüme oft sehr aufwendig sind. Da werden „antike“ Gegenstände mit moderne vermischt, aber die Kleidung prägt das Viktorianische. Viel Accecoires mit Zahnräder und Co. ist hier angesagt.  Ich habe gelesen, dass Frauen zum Beispiel Unterröcke, Korsetts tragen, die Herren viel Anzüge mit Weste und Zylinder. Zwei wichtige Accecoires zum Beispiel sind Taschenuhr und Fliegerbrille. Insgesamt eine sehr interessante Mischung, wo man vieles entdecken kann an den Kostümen.
Beim Steampunk Trend spielen auch die Umgangsformen eine große Rolle. Etikette und Sitte werden hier groß geschrieben.  Edel geht es zu und kultiviert. Die Umgangsformen sind stets höflich. Da heißt es nicht einfach Frau oder Herr, nein es wird mit Verehrter Herr, verehrte Frau  betitelt. Ich habe die Ehre,….  Oder wie es in einen Kommentar bei mir auf den Blog heißt: So lob ich mir doch Tinte und Papier. Ich finde, die Sprach hat was.
Technik wird hier auch groß geschrieben, allerdings wie das Wort Steam schon sagt, wo Dampf mitspielt. Alles wird mit Dampf betrieben: Schusswaffen, Autos und viele andere Dinge.
Trotzdem hat Steampunk auch was mit Science Fiction zu tun. Wobei es nicht ausgeschlossen ist, das auch Kriminalistisches oder naturwissenschaftliches hier auch mitwirken.
Aber nun zu den Krimis. Gut, ich gestehe ich habe da nicht so viel Ahnung. Aber im Netz habe ich da schon ein paar gefunden.

Zum Beispiel gibt es da eine ganze Serie: Clockwork Cologne. 

Clockwork Cologne vereint Steampunk/Steamfantasy und Krimi, Magie und Technik, persönliche Schicksale und Verbrechen, Pulp und Fiction, Spannung und Abenteuer. In der Fortsetzungsreihe werden Verschwörungen aufgedeckt, mysteriöse Fälle gelöst, neblige Spuren verfolgt. Die Protagonisten kämpfen mit der Strahlenbelastung, dem ganz alltäglichen Wahnsinn und nicht selten mit ihren eigenen Dämonen. So heißt es auf deren Seite.

Was ich jetzt persönlich interessanter finde ist der Krimi Ersticktes Matt.

Inhalt: Angesiedelt ist die Geschichte im winterlichen New York um 1893.  In den berüchtigten Floodlands, einem Elendsviertel mitten im East River, verfolgt die Polizei ein Gespenst. An jedem Tatort finden sie eine erdrosselte weibliche Leiche mit einer Schachfigur in der Hand. Ist hier ein Wahnsinniger am Werk? Zur gleichen Zeit findet in der Stadt ausgerechnet ein wichtiges Schach-Turnier statt.
Der Protagonist Remy Lafayette analysiert Gesichter (eine beliebte Wissenschaft gegen Ende des 19. Jahrhunderts) und ist zugleich Berater beim New York Floodlands Police Department. Für ihn wird die Jagd nach dem Mörder zu einer qualvollen und dramatischen Reise in die eigene Vergangenheit, als seine ehemalige Verlobte in die Ereignisse verwickelt wird.

Aber auch Rack hört sich gut an

Inhalt: Rack ist ein heruntergekommener Detektiv, welcher in der (fiktiven) Stadt Victoria in England mit seinem schwarzen 16jährigen Assistenten Theo auf der Suche nach lukrativen Aufträgen ist, weil ihnen wieder mal Geld für die Miete fehlt. Als er eine junge Frau dabei beobachtet, wie sie ein verdächtiges Päckchen unter einer Kutsche anbringt, überschlagen sich die Ereignisse.

 Ich weiß zwar nicht, ob die beiden Krimis, die ich schon gelesen habe dazugehören, aber ich fand diese beiden auch sehr interessant:

Duell der Mörder und Stadt der Angst von John Matthes.

 Also gut, soviel zu Steampunk, was ich jetzt aus dem Internet herausgefunden habe. Es ist ein komplexes Thema, wo man ein wenig braucht, um da durchzublicken. Ganz ehrlich, so richtig ist mir das noch nicht gelungen. Jedenfalls habe ich es so verstanden, dass es das antike der viktorianischen Zeit mit dem heutigen bzw. der Zukunft verbindet. Und Dampfbetriebene Dinge spielen hier eine große Rolle, genauso wie Brillen in jeglicher Art.

Mir gefällt dieser Trend jedenfalls gut. Und ich freue mich jedes Mal schöne Kostüme auf der Leipziger Buchmesse zu sehen.

Vielen Dank an die Zeitreisenden für diese Erlaubnis, ein Lichtbild von Euch zu machen. Es war mir eine große Ehre!


Zu den Bildern ist zu sagen, bitte habt die Ehre, vorher zu fragen, ob Ihr die Zeitreisenden ablichten dürft. Ich habe da Verständnis dafür, wenn diese ein wenig ungehalten sind, wenn man ungefragt kommt und ein Lichtbild macht.
Und falls ein nein kommt, seid bitte nicht in Eure Ehre gekränkt!

Kommentare:

  1. Hallo Anja
    kennst du Books & Braun von Philippa Ballantine und Tee Morris? Das ist eine zweitteilige Steampunk-Krimireihe. Mir war es zu viel sinnloses Geballere, aber wenn dich das Thema interessiert, schau dir die Bücher mal an.
    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten morgen Anya,
      naja, ich kenne solche Krimis ja noch nicht. Muss ich mir aber mal anschauen. Danke für dne Tipp

      Löschen
  2. Hallo Anja,,, ehrlich gesagt, ich kann da überhaupt nicht mitreden und werde den Artikel wohl öfter lesen müssen. Die Kostümierten auf der Buchmesse hab ich schon bewundert wegen ihrer offensichtlichen Kreativität,,,
    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten morgen, Angela,
      ich auch eigentlich nicht. Mit Steampunk hatte ich bisher gar nicht am Zylinder. Ich fand oder bzw, finde die Kostüme halt so schön und die kreativität.

      Löschen
  3. Hallo Anja!
    Interessantes Thema und auch wenn ich jetzt so weit noch kein Buch in dieser Richtung gelesen habe, so trifft man diese Leute hier auch auf Mittelaltermärkte und da gibt es echte Genies, was das Outfit angeht.
    Ein Buch habe ich aber doch im Januar gelesen, und zwar weil der Autor mich anschrieb und mich echt neugierig gemacht hat.
    "Professor Koslows Äthermaschine" von Johannes Pollaschek.
    Das ist ein "Dampfplücher Abenteuer".

    Zitat vom Klappentext:
    "Dampfplücher" ist die Wiener Version von Steampunk. mit Kaffeehäusern anstelle von Teestuben. Kaiser statt Königin und besserem Wetter.- Zitat Ende -

    Das Buch fand ich richtig toll! Wiener Gemütlichkeit und trotzdem mit Abenteuer, wo die Lösung nicht gleich auf der Hand lag und eine anbandelnde Liebe am Rande.
    Im Anhang sind zwar Wiener Begriffe erklärt, aber die brauch man eigntlich gar nicht, ist also nicht in Mundart geschrieben - aber trotzdem unverkennbar wienerisches Lebensgefühl in der damaligen Zeit. :)
    Das ganze Abenteuer ist ein Kriminalfall um einen verschwundenen Zug und wird von einer abenteuerlichen Komtesse und einen Erfinder von u.A. Kaffeeautomaten gelöst.
    Die Beiden sind echt ein tolles Paar.
    Ein echt unterhaltsames Buch!
    Von dem Paar soll es weitere Abenteuer geben, aber jeweil mit abgeschlossenem neuen Fall.

    .....Ei.... merkt man mir die Begeisterung etwa an? ^^
    Leider hab ich die Rezi noch nicht geschrieben, weil noch andere dran sind. Bin total durch den Aufenthalt mit Sohnemann in der Klinik im Januar ins Hintertreffen geraten. :-/

    So, genug geschwärmt, aber das passte grad so gut zu deinem Beitrag. :)

    Ich wünsch dir noch eine tolle Woche und schonmal schöne Ostertage!

    Ganz liebe Grüße,
    Su

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Su
      muss ich mir mal näher anschauen. Ja, die Outfits sind schon genial.
      Auch Dir liebe Ostergrüße (verfrüht)

      Löschen