Ich lese gerade

Roxanne Hill - Wo die toten Kinder leben
Elke Bergsma - Scheinwelt

14.01.15

Erbarmen - Jussi Adler-Olsen

Am Montag vor dem Feiertag ist ja "Erbarmen" von Jussi Alder Olsen gelaufen Im Zweiten. Eigentlich wollte ich ja solche Filme nicht mehr beim ZDF gucken, weil die immer so ein dämliches Ende haben, das ich mich echt immer aufregen muss. Oder die Filme so verhunzen wie "Schneewittchen muss sterben". Aber nunja, ich habe mich halt mal durchgerungen diesen Krimi aufzunehmen. Das Buch war ja echt gut und fesselnd. Ein paar Tage später kam ich dazu diesen Film endlich mal zu gucken. Und siehe da, ZDF hat mal ein guten Krimi gebracht ohne ihn zu verhunzen oder ein blödes Ende. Im Gegenteil,  mich hat er sogar echt gefesselt.
 Es geht ja da um eine Politikerin Merete entführt wird und 5 Jahre lang in einer Druckluftkammer gefangen gehalten wird. Einmal im Jahr gratuliert ihr der Entführer zum Geburtstag, ansonsten spricht er nie mit ihr.
Carl Mørck wird bei der Kopenhagener Polizei Strafversetzt und soll bis auf weiteres Cold Cases des neu eingerichteten Sonderdezernats Q Akten durchlesen und abschließen. Allerdings verbeisst er sich in den Fall Merete. Als Mitarbeiter hat er  nur den syrischen Assistenten Hafez el-Assad.
Ja der Krimi konnte sich diesmal durchaus sehen lassen. Jetzt bin ich mal auf die Fortsetzung "Schändung" gespannt.

1 Kommentar:

  1. Liebe Anja :)

    Ich fand die zwei Filme wirklich sehenswert. Ich mag skandinavische Filme wirklich gern, die Düsternis und der Verzicht auf viele Explosionen ^^

    Auch Schändung lohnt sich! Wenn auch nicht so stark wie Erbarmen ist es doch ein wahrer Genuss! Das darfst du dir nicht entgehen lassen :)

    Liebe Grüße
    Eva von Astis Hexenwerk

    AntwortenLöschen