Ich lese gerade

Liliane Skalecki / Biggi Rist Ausgerottet

06.01.15

Fluß oder Bach

Heute morgen bin ich Gassi gegangen mit Tobi. Es war klar und kalt, aber so schön draußen. Und auf meiner Gassirunde komme ich oft am Bach vorbei.

'Und als ich so da vorbeischlenderte, dachte ich nach - über den Bach. Was macht den nun ein Bach aus oder wann ist ein Bach ein Fluß? Oder ein Fluß ein Bach? Was bedeutet so ein Bach oder Fluß? 
Es heißt immer, das Leben ist ein langer ruhiger Bach. Mit dem Strom schwimmen. Oder auch Lesefluß. Aber wann sagt man denn nun Bach und wann Fluß? Gibt es da einen Unterschied? 
Ja, es sind mal keine Gedanken zum Lesen, sondern über das Leben oder einfach nur über das fließende Wasser. Kurz gesagt: ES fließt.
Und an einen Bach oder Fluß ist immer was los - genauso wie in einen guten Buch und auch kann man viel Zeit an einen fließenden Gewässer verbringen und hat immer was zu entdecken. Ich finde, mit einen guten Buch ist es genauso, man entdeckt immer weiteres beim Lesen und kann manchmal nicht damit aufhören. Kurz gesagt: ES fließt!
Und da ich ja nebenbei stöbere im weiten weiten Web habe ich  ein Buch, ja sogar einen Krimi gefunden: Der Tod ist ein langer, trüber Fluss von Mischa Bach.
Ophelia hat nach einen Selbstmordversuch eine besondere Gabe: sie kann Tote hören. Sie selber hat keinerlei Erinnerung mehr an sich selber. Sie arbeitet in der Bonner Gerichtsmedizin und macht sich auf der Suche nach der Geschichte von dem Toten Fixer – Hamlet. Und gerät dabei in Gefahr.
Nunja, dann lassen wir es doch einfach mal fließen, oder?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen