Ich lese gerade

Renate Eckert - Brunnenkind

06.09.16

Lies ein Buch,

 , weil Lies-ein-Buch-Tag ist!

Es gibt ihn - den Welttag des Buches. Jeder kennt ihn, jeder weiß, wann er stattfindet: Am 23. April eines jeden Jahres. Es gibt da etliche Veranstaltungen und Aktionen. Viele Blogger machen da mit und es gibt Verlosungen ohne Ende. Jedes Jahr gibt es eine Ausgabe des Buches "Ich schenk dir eine Geschichte". Ich gestehe, diese kleinen netten Bücher, die eigentlich für Kinder sind, sammle ich auch. Schon seit 1997.
Aber hat jemand schon mal von diesen Tag gehört? "Lies ein Buch Tag"?
Ich gestehe, ich habe bisher nichts davon gewusst. Bis ich heute davon im Radio gehört habe. Es ist eigentlich ein amerikanischer Feiertag. Wer genau diesen "Lies ein Buch" Tag erfunden hat, lässt leider keine Rückschlüsse erkennen. Aber ich finde, es ist eine gute Idee. Nun ja, wir Leseratten lesen eh genug Bücher, aber immerhin, lesen trainiert Geist, erweitert den Horizont und macht Spaß. Warum sollte man nicht 1mal im Jahr das Lesen feiern?
Auf kuriose Feiertage habe ich dann auch noch folgenden Satz gefunden:
Darüber hinaus lässt sich aber auf jeden Fall festhalten, dass der National Read a Book Day ganz wunderbar in die Reihe thematisch verwandter Ehren- und Aktionstage rund um das Thema Lesen, Bücher und Literatur passt. Exemplarisch sei hier u.a. auf die folgenden Termine verwiesen:
Mir gefallen die Feiertage rund ums Lesen und ums Buch. Ich denke, in Zukunft werde ich wohl diesen tollen Tagen mehr Aufmerksamkeit schenken. 
Denn weiterhin heißt es auf kuriose Feiertage:
Darf man den Statistiken der letzten Jahre glauben, so befindet sich die Zahl der Nichtleser vor allem unter Kindern und Jugendlichen in einem alarmierenden Aufwärtstrend. So hat z.B. Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) 2011 in einer Umfrage ermittelt, dass in der Altersgruppe der 6- bis 13-jährigen in Deutschland nur noch 15 Prozent regelmäßig ein Buch zur Hand nehmen, 73 Prozent demgegenüber aber täglich TV schauen. Diese Zahlen bestätigen sich in der Tendenz auch für das Jahr 2014

Finde ich echt ein wenig traurig. Ich sehe es ja auch bei mir auf der Arbeit, wenn ich begeistert von dem Lesen und den Büchern spreche. Da kommen teilweise solche Sätze wie "Wie kann man nur so viel lesen?" oder " Was macht man mit so vielen Büchern?".  Ich dagegen liebe das Lesen und es gibt wenig entspannendes als diese Tätigkeit.
Heute habe ich also mal bewusster als sonst mein Buch gelesen. Ich lese zur Zeit von Sebastian Fitzek der Augensammler. Ein durch und durch spannender Krimi in ganz eigener Weise. Erst nachdem ich über das Buch ein wenig im Netz gelesen habe, ist mir aufgefallen, das die Seitenzahl hier von Anfang an absteigt. Ich habe da gar nicht drauf geachtet, auch wenn ich es im Klappeninnentext gelesen habe. 
Und welches Buch lest Ihr heute an diesen Feiertag? Und ist es Euch überhaupt aufgefallen, das heute "Feiertag" ist und wenn ja, wie habt Ihr davon erfahren?



In diesem Sinne: Happy National Read a Book Day.(original amerikansicher Titel des Feiertages)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen