§ 2 Nr. 5 TMG

Folgende (eingefügte) Links in Beiträgen und Post kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. Sie führen zu Autoren bzw. Verlagsseiten oder anderen Blogs. Diese Links sind ohne Bezahlung. Auch Die Rezensionsexemplare sind ohne Auftrag und Bezahlug und geben nur meine eigene Meinung wieder.



Ich lese gerade

Der Fährmann

31.10.16

Montagsfrage, die 114ste


Magst du Bücher mit Gruselfaktor oder Horror und was gefällt dir daran?
Eindeutig JA, ich liebe Bücher mit Gruselfaktor. Horror nicht so gerne. Aber Gruselfaktor, ja sehr gerne. Wie Svenja liebe ich R.L. Stine, aber nur die Fear Streat Bücher, nicht die Gänsehaut. Ich habe da auch ein paar davon. Und dann na klar Edgar Allan Poe. Im vorigen Beitrag habe ich vier Bücher, bzw. Taschenbücher zur Halloweenzeit vorgestellt. Ich finde gerade jetzt sind so Gruselbücher gerade richtig.
Und die Gebrüder Grimm haben übrigens nicht nur schöne Märchen herausgebracht, sondern sogar Schauermärchen.
Genauso mag ich z. B heute an Halloween Gruselfilme. Nein keine Horror, sondern echte Gruselfilme wie z. B. Bis das Blut gefriert von 1963 oder Die Heimsuchung. Aber gut, das ist jetzt nicht das Thema hier.
Aber ja, um die Frage zu beantworten, ich mag Bücher mit Gruselfaktor aber nicht Horror. Obwohl Stephan King geht auch!



Montagsfrage, die 113.

Happy Halloween...



Grußkarte Happy Halloween mit Kürbis und SpinnenHalloween, wenn das viele Leute hören, denken sie an Amerika. Aber es ist kein amerikanisches Fest, wie die meisten Menschen glauben. Es hat auch nichts mit dem Teufel oder sonstiges zu tun. Ganz im Gegenteil. Selbst Halloween ist eigentlich im Ursprung ein christlicher Tag und wurde von christlichen Traditionen geprägt.
Nehmen wir zum Beispiel Martin Luther.  Am Vorabend von Allerheiligen im Jahr 1517 hat Martin Luther der Überlieferung nach seine 95 Thesen an die Schlosskirche von Wittenberg geschlagen. Damit wurde letztlich die Abspaltung von der katholischen Kirche in Gang gesetzt. Deswegen heißt Halloween auch in vielen Bundesländern Reformationstag.
Nun gut ein wenig hat Halloween mit Amerika zu tun. Denn im 19. Jahrhundert brachten die irischen Auswanderer das Fest mit nach Amerika, wo es sich den heutigen Charakter festigte.
Aber auch das Süßes oder Saures – in Amerika Trick or Treat hat so seine Bedeutung. Diese frühe christliche (schon wieder Kirche! °) geht auch aus dem Irland hervor. Genauer gesagt aus dem 11. Jahrhundert.  An Bettler wurden am Allerseelentag kleine Brote und Johannisbeere verteilt, damit die für die Seelen der Verstorbenen beteten. Doch bei den Kelten veränderte sich der Brauch allmählich, denn die Menschen dort bekamen Angst vor dem Tod. Um den Toten dann zu entgehen, entstand das Ritual sich möglichst sehr gruselig zu verkleiden, damit der Tod denkt, der Mensch ist schon gestorben und er brauchte diesen nicht mehr zu holen. Auch hier kommt das „Trick or Treat“ wieder zum Vorschein:  Um die Geister zu besänftigen, sollen die Menschen auch kleine Gaben vor ihre Häuser gelegt haben.
Übrigens nannten die Kelten ihr „Halloween“ Samheim. Und Samheim ist der Vorabend zu Allerheiligen was von All Hallows Eve stammt.
Also wie Ihr seht, ist es nichts Gruseliges aus Amerika ohne Hintergrund. Es hat sowohl einen Hintergrund und das sogar nicht ohne.
Tja, der beleuchtete Kürbis geht auch von einer Sage her.  Eigentlich war der Kürbis ja eine Rübe die ausgehöhlt war und mit einer Kerze versehen. Aber lest doch einfach selber mal, was es mit Jack o Latern und der Rübe auf sich hat.
Happy Halloween von 123gif.deWer lieber es sich anschauen möchte, sollte mal hier vorbeischauen. 

 In diesem Sinne: Viel Spaß beim Süßes sammeln oder einfach beim Gruseln!!




Ach so, hab was vergessen. Mach ich nicht oft, aber ich finde, heute sollte es mal sein. Buchtipps!
Meine Buchtipps zu Halloween
 
Steward O'Nan hat das Buch "Halloween"
herausgebracht.
Ein Jahr ist es nun her, seit der Wagen mit den fünf Teenagern auf nächtlicher Spritztour sich um den Baum gewickelt hatte. Toe, Danielle und der schüchterne Marco waren bereits tot, als Officer Brooks am Unfallort eintraf. Kyle, einst der Rebell unter den Fünfen, sollte die fürchterliche Gehirnverletzung für den Rest seines Lebens in den Zustand eines Debilen versetzen. Lediglich Tim blieb körperlich unversehrt, wandelte aber fortan als schuldbeladener seelischer Eisblock durch die Welt. Pünktlich zum Jahrestag des Unfalls, dem Vorabend zu Halloween, schweben nun drei Geistwesen aus dem Zwischenreich in ihre alten Heimat Avon, Connecticut ein. Was Toe, Danielle und Marco zu sehen bekommen, sind die wahren Toten, verdammt dazu, weiterzuleben.

Oder wie wäre es, Halloween auf eine Insel zu verbringen? Angel Island"
Angel Island ist eine beschauliche kleine Insel. Die Menschen hier leben seit jeher in Eintracht und Frieden miteinander. Doch an Halloween verändert sich alles. Denn dies ist der Tag, an dem das Böse nach Angel Island kommt …
Acht gruselige Horrorgeschichten in der Tradition von Stephen King, Dean Koontz und Peter Straub.


Band 1
Band 2
Wer es lustiger mag, greift zu Wald Disney. Inzwischen gibt es Band 1 und seit diesem Jahr Band 2 von dem Taschenbuch "Halloween" mit Donald, Dagobert und Co.


29.10.16

mal keine Bücher...

sondern Grusel. Ich bin fertig!! Mit der Dekoration draußen und den Give Away Tüten für Halloween.
Ganz 30 Stück habe ich beklebt, verziert und bestückt. Die Halloween Kekse sind gebacken und jetzt bin ich k.o. Sogar ein kleines Büchlein habe ich extra dafür gebastelt:

Aber mir hat es so eine Freude bereitet mit den Tüten. Und das Dekorieren. Ich bin schon im Dorf dafür bekannt und die Kinder freuen sich jedes Jahr darauf.



Ich sag halt immer, Weihnachten und Ostern kann jeder dekorieren, aber zu Halloween nicht. Und wer mehr wissen möchte über dieses Fest, der kann es gerne hier nachlesen!

Und hier noch ein bisschen Deko zum Einstimmen!










27.10.16

Blogger ABC Buchstabe V


  #bloggeralphabet   V wie Verlinken



  Jetzt ist die Buchmesse schon eine Woche rum und ich bin wieder im Alltagstrott. Dazu gehört auch das Bloggeralphabet, das ich jedoch immer gerne nach besten Gewissen und Wissen beantworte. Diesmal ist es ein Thema, da kann ich ein wenig mehr zu erzählen. Verlinken!

  • Verlinkst du andere Blogs? Wie häufig?
    • Ich verlinke Blogs, ja. Und zwar eigentlich immer, wenn ich diesen Blog erwähne. Gerade wenn es meine Lieblingsblogs sind wie BücherinmeinerHand, Marie's Salon de Livre als Beispiel (hier jetzt mal nicht verlinkt :-D)
  • Verlinkst du andere Blogs eher auf deinem Blog oder über facebook, Twitter & Co.?
    • Da ich eher kein Twitter und Co Typ bin, verlinke ich sie auf meinen Blog. Auf Facebook bin ich auch nur immer kurz und halte mich da nicht so oft auf.
  • Magst du die Beiträge, in denen Blogger beispielsweise am Monatsende lesenswerte Beiträge anderer Blogs zusammenstellen? Schreibst du selber solche Empfehlungen?
    • Ich selber schreibe nicht solche Empfehlungen, weil ich mir persönlich keine Gedanken darüber gemacht habe. Aber wenn mich so eine Empfehlung interessiert, lese ich diese gerne. Ich mag solche Beiträge, denn ich habe dadurch schon interessante Blogs kennen gelernt.
  • Schaust du dir an, welche Blogs auf anderen Blogs verlinkt sind?
    • Ja, die schaue ich mir schon an und entscheide dann, ob sie mich interessieren oder nicht.
  • Hast du schon einmal festgestellt, dass dein eigener Blog durch die Verlinkung auf einer bekannten Seite plötzlich deutlich mehr Zugriffe hatte?
    • Ich habe nicht drauf geachtet, aber mir ist aufgefallen, das einige Leser hier hängen geblieben sind. Ob das jetzt durch das Verlinken kommt, oder weil sie sich für meine Beiträge interessieren, kann ich nun icht sagen.
  • Stichwort „Linkgeiz“, über das ja gerade in den letzten Wochen wieder viel diskutiert wurde: was kann man deiner Meinung nach tun, um für mehr gegenseitige Verlinkungen innerhalb der Blogosphäre zu sorgen?
    • keine Ahnung. Ich kann leider keinen Vorschreiben, ob er was verlinkt oder nicht. Aber ich finde halt, wenn man einen guten Beitrag schreibt oder über einen Verlaug, Autor etc. ist es nur gerecht. diesen zu verlinken. Irgendwie ist das der "Lohn" für das man evtl. das Produkt, das Buch oder so haben darf.





Der nächste Beitrag zum Buchstaben W gibt bei mir am 3. November.
Hier gehts zum Buchstaben U

25.10.16

Frankfurter Buchmessen Bericht

Bildergebnis für frankfurter buchmesseIch gestehe, ich habe diesmal keinen Messe Blues. Komisch gelle?! Aber trotzdem waren es drei schöne Tage, wenn gleich sie auch sehr anstrengend waren. Und ich eben einen Tag früher nach Hause gefahren bin. Auch freue ich mich trotzdem auf die Leipziger Buchmesse. Ich finde diese irgendwie entspannter und nicht so geschäftsmäßig.Bildergebnis für Leipziger buchmesse
Als ich so durch die Gänge geschlender bin, habe ich mich oft gefragt, was der oder der Stand auf einer Buchmesse zu suchen hat. Zum Beispiel der Pfannenverkauf?? Kann mir das mal einer erklären, zumindest den Zusammenhang mit einem Buch? Ja, jetzt werden viele sagen, Kochbuch, aber trotzdem - Pfannen?! Wein?!  Stoffiere?! Naja, egal....
Aber auch schade fand ich es, das es so wenig Sitzmöglichkeiten gegeben hat. Einfach mal hinsetzen und ausruhen und dem Treiben mit den Augen folgen. Aber egal wo man war, keine Sitzmöglichkeiten ausser die Cafes, Essenstände und Restaurants.

Was ich aber toll fand, war die Stadtgärtner. Gut, der gehört auch nicht so richtig zum Buch, aber Blumen finde ich fast so toll wie Bücher.
Am besten hat mir gefallen, das ich echt drei nette Bloggerinnen getroffen habe: Anya, Marie mit ihrer Bloggerbegleitung  und Sandra
Aber nun zu meinen Berichten. Hier könnt Ihr den ersten Teil nachlesen. Die anderen findet Ihr verlinkt auf der ersten Seite. Viel Spaß auf der Buchmesse!!

24.10.16

Montagsfrage, die 113te


Welche 5 Eigenarten/Verhaltensweisen zeichnen dich - vom Lesen abgesehen - als Bücherwurm aus?

So, die Messe ist rum und ich bin wieder daheim. Bericht folgt.. Aber jetzt ist erst mal die Montagsfrage angesagt. Diesmal mit einer interessanten Frage:
Was sind meine 5 Eigenarten bzw. Verhaltensweisen, die mich als Bücherwurm auszeichnen.

  1. Ich besitze so viele Bücher - ca. 1370 aufgerundet - das ich schon als Bücherwurm bezeichnet werden kann. Die meisten davon, gerade mal ca .96 Stück nicht gelesen!
  2. Ohne Bücher fühle ich mich total unwohl. Eine Wohnung ohne Bücher ist nicht richtig eingerichtet und leer.
  3. Egal wo ich hingehe, fahre oder bin, es ist immer ein bis zwei Bücher in meinen Gepäck. Ohne dem würde es z. B, kein gescheiter Urlaub werden. Oder die Wartezeit in der Arztpraxis würde extrem lang werden mit den ollen Zeitschriften, die da immer rumliegen.
  4. Jetzt auf der Buchmesse ist es mir wieder extrem aufgefallen: Der Duft von Büchern (nungut, da waren auch andere "Düfte"). Und das Gefühl, ein Buch in der Hand zu halten. Das hat schon was und ich mag es nie missen.
  5. Lesen entspannt, wenn ich einen streßigen Tag hinter mir hatte, kann ich herrlich entspannen und abschalten. Ich tauche dann ein in die Welt der Geschichte, die ich gerade lese. Außerdem hilft es mir abends beim Einschlafen, denn ohne noch zwei drei Seiten gelesen zu haben, kann ich einfach nicht einschlafen.

Das waren meine fünf Gründe. Und wie sehen Eure aus??

Montagsfrage, die 112.




23.10.16

Vor der Messe ist immer nach der Messe

...oder wie heißt es??
So heute habe ich meine ganzen Mitbringsel aufgeräumt, sortiert und werde sie wohl im Laufe des Tages mal ablichten. Es waren drei streßige Tage, aber auch schöne Tage mit vielen netten Kontakten, lieben Gesprächen, einen gebrochenen Autorenherzen und tolle Abende im Zimmer und beim "Stadtrundgang mit Anya. Heute muss ich erst noch mal meine Gedanken verarbeiten und sortieren und dann kommt auf jeden Fall der Bericht. Übrigens, ja ihr habt richtig gelesen: drei Tage. Ich bin schon am Samstag abgereist und nicht wie geplant am Sonntag. Erstens fand ich es wirklich diesmal streßig und zweitens, wenn es samstags schon so voll war, wie sollte erst der Sonntag werden??
Vielleicht habe ich es auch mit dem Streß auch nur so empfunden, weil ich eh noch ein wenig mit dem Schnupfen zu kämpfen hatte.
Aber trotzdem, schön war es!!!

20.10.16

Das Wort vom SuB


"Mein SuB kommt zu Wort"Gottseidank hat Anna schon die Frage für Oktober schon vorbereitet und ich kann meinen SuB schon vorher zu Wort lassen. Denn wie Ihr wisst, bin ich ab heute auf der Buchesse. Ich winke mal schnell an die all armen Daheimgebliebenen und tröste die mit einen baldigen Bericht!
So aber nun das Wort an meinen SuB.
Bitte lieber SuB, hier das Micro.
Also als erstes freue ich mich für Anja, das sie wieder mal auf der Buchmesse ist. Da bekommen wir bestimmt den ein oder anderen Neuling zu sehen und auch einen tollen Bericht. Zumal sie sich ja diemal wirklich mit anderen Bloggern richtig verabredet hat und sie sogar mit einer ganz lieben Mitbloggerin ein Zimmer teilt. DAS wird bestimmt toll!! Und das witzige daran ist, sie sind noch Namensvetterin, der einziste Unterschied ist entweder das j oder das y. Aber ansonsten heißen sie beide An(j)(y) a :-D
Wie ich gehört habe, ist die leckere Flasche Wein auch mit im Gepäck. Uiuiui, ein Mädelsabend :-D
Aber jetzt zu den Fragen:
  1. ie groß/dick bist du aktuell 
    •  immer noch 87 Bücher, die hier ungelesen stehen bzw. liegen. Also nicht viel mehr oder weniger. Obwohl -- ich denke, da sind einige gar nicht drauf. Die hat Anja vergessen, aufzuschreiben.....
  2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!
    • Z. B. das Buch von Marcel Feige alias Martin Krist "Trieb" ist nicht auf dem SuB
    • Oder das von Andrea Sawatzki "ein allzubraves Mädchen"
      • die sind übrigens als neue Schätze vermerkt.
  3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
    • zuletzt hat mich das Buch von MeerlilaBlu verlassen. "Die einen Lieben es, den anderen wird übel" Es war ein Reziexemplar und geht um eine Kreuzfahrt. Wer gerne mal auf eine Kreuzfahrt gehen mag, dem kann ich nur die Bücher von MeerlilaBlu empfehlen. Man meint, selber auf dem Schiff zu sein. 
    4.  Lieber SuB, hast du schon einmal erlebt, dass dein Besitzer eine Leseflaute hatte? Wie hat sich   das angefühlt und hast du versucht, etwas dagegen zu unternehmen? (Frage von Birdy – danke!)
  •  Leseflaute. Ne schon lange nicht mehr. WEnn ich mich so anschaue, woher soll die auch kommen. Im Gegenteil, ich denke, meine Besitzerin bekommt eher eine Lesepanik. Panik daher, das sie nicht alle Bücher schafft von mir zu lesen. Ich sehe es jedesmal in den Augen, wenn sie vor mir steht. Und jetzt steht ja die Buchmesse wieder an......

So das war mal mein neuestes Interview. Und wie sieht es bei Euch aus, liebe SuB's. Habt Ihr mehr oder weniger Bücher auf den Buckel? Fleißig abgebaut oder aufgebaut? Bin gespannt auf Eure Antworten.

19.10.16

Morgen ruft Frankfurt und jede Menge Bücher

Hallo Ihr Lieben,
morgen früh geht es endlich los. Und was mache ich? Liege mit Schnupfen flach - zumindest halbwegs. Dank diverser Mittelchen geht es mir am Mittag ein wenig besser. Mal sehen, wie es heute abend bzw. morgen früh ist.
Gottseidank habe ich gestern schon meinen Koffer gepackt und die Messeutensilien zusammen getragen. Goodies sind verpackt und verteilbereit an meine liebsten Blogger, die ich treffe.
Fotokamera ist aufgeladen, Buchungsunterlagen im Hefter.
Meine neues Täschen vom Blog ist gepackt und voll. Ich werde türkise Armbänder tragen und hoffe nun, das ich den ein oder anderen treffe.
Was ich genau möchte auf der Messe. Eigentlich mit Verlagen in Kontakt treten und das ein oder andere Bloggertreffen mitmachen. Ansonsten lasse ich mich einfach ein wenig treiben und hetze mich überhaupt nicht rein.
Also, bis Morgen. Man sieht sich!!

P.S. Außerdem werdet Ihr mich an der tollen pinken Tasche erkennen, die ich mittrage :-)



18.10.16

Pläne / Termine Buchmesse

Hallo Ihr Lieben!
Für alle die es interssiert und die wissen möchten, wo sie mich evtl finden können, werde ich hier einfach mal meine Pläne ein wenig vorstellen.
Jedenfalls weiß ich schon, das ich doch die ein oder andere Bloggerkollegin treffen werde.


Frankfurter Buchmesse

  • -          Autorensofa Meet and Great Halle 3 C107
  • -          Piper Treffen
  • -          Droemer Treffen
  • -          Papiergeflüster
  • -           Lovelybooks
  • -          Vorablesen
  • -          Atlantik Verlag Halle 3.0, B44/45
  • -          Aufbau Verlag     Blogger-Frühstück
  • -          Buchhandel.de           
  • -          Buchhandel.de Blogger-Frühstück
  • -          Knaur 
  •            mainbook Halle 4.1 Stand E32 (Schattentour / Der Engelmacher von Frankfurt / 
  •        Gräfe und Unzer Horst Lichter 3 D12
  •           Gemeinschaftsstand der MFG in Halle 3.1 / Stand H19
 bei den farbig markierten "schleiche" ich mich einfach rein. Ich möchte halt gerne den ein oder anderen Mitblogger treffen :-)
Donnerstag 20.10
Freitag 21.10
Uhrzeit
Veranstaltung
Uhrzeit
Veranstaltung
12:00 – 13:00
Michael Tsokos Open Stage, Agora
10 – 11:30
Bloggerfrühstück Halle 4.1 A17
13:00
Agora Bloggertreffen
14:00
Random House Bloggertreffen Blog'N'Talk
15
Katharina Wolf Tolino Stand
15:00 – 16:00
Fitzek Open Stage, Agora
15:00-16:00
Melisa Schwermer
Halle 3.0 Stand J32
15:30 – 16:15
Michael Tsokos
 Droemer Knaur, Halle 3.1, F89
16:00 – 16:30
Michael Tsokos
FAZ-Stand, Halle 3.1, D106
17:00
Carlsen-Bloggerempfang 3.0 / G 84
18.00 Uhr
Bloggerumtrunk Halle 3.0, B.44/45 Atlantik


Samstag 22.10
Sonntag 23.10
Uhrzeit
Veranstaltung
Uhrzeit
Veranstaltung

Andrea Sawatzki
9:30
BasteiLübbe Bloggerfrühstück
10:30 bis 12:00
Bastei Lübbe, Halle 3.0, Stand C83.
10:00 - 11:00
Agora zwischen Halle 3.0 und 4.0
13:30 – 14:30
Fitzek Azubistro,
Halle 4.1, A89
12:40 – 14:30
Fitzek Droemer Knaur  
Halle 3.1, F89
15:00 – 16:45
Fitzek  Droemer Knaur , Rotunde, Halle 3.1, F89


nachmittags
Fotoaktion mit dem Darsteller von Quint Stand von neobooks/feelings