§ 2 Nr. 5 TMG

Folgende (eingefügte) Links in Beiträgen und Post kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. Sie führen zu Autoren bzw. Verlagsseiten oder anderen Blogs. Diese Links sind ohne Bezahlung. Auch Die Rezensionsexemplare sind ohne Auftrag und Bezahlug und geben nur meine eigene Meinung wieder. Außerdem ist dieser Blog privat geführt.




Ich lese gerade

Hannah Kent - Das Seelenhaus

08.11.19

Freitags Füller #143

Freitagsfüller
1.  Heutzutage kann man  kann man  oft nicht unbeschwert und mit Angst abends / nachts draußen sein. Je nachdem wo man ist.
2. Mein altes S4 funktioniert nicht mehr richtig und deswegen gibt es evtl heute ein neues Handy :-( .
3.  Whats App  ist mir inzwischen wictig geworden, kann aber auch manchmal ohne sein.
4.  Früher wollte ich es immer lernen: Ballett.
5.  Mein Adventskranz   ist noch im Schrank,. Mal sehen, ob ich überhaupt Platz dafür finde.
6.  Wann hatte ich das letzte mal das ganze Wohlfühlprogramm?
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nichts besonderes , morgen habe ich geplant, mich auf der Arbeit nachmittags nicht streßen zu lassen  und Sonntag möchte ich evtl zum Weihnachtsmarkt nach Ebern auf dem Schloß!



03.11.19

Porträt - Die Märlierzählerin Antoinette



Copyright ©2019 Iris Irian
Viele lieben sie – die Märchen. Und eine kann sie gut erzählen Iris Antoinette.
Ich habe sie auf der Frankfurter Buchmesse kennen lernen dürfen und wir haben uns gleich sehr gut verstanden. Sie hat eine Art, die muss man einfach mögen.
 über ihren Stand? Ich fang mit letzteres an.
Aber was war den nun auf der Frankfurter Buchmesse und worum ging es bei ihr an ihrem Stand? Naklar um Märchen, Märli wie sie als Schweizerin sagt. Soll ich jetzt erst über Antoinette erzählen oder erst über den Stand? Ich fang mit letzterem an :-)
Im Anhang findet ihr dann die Märlis - gesprochen von Antoinette.

Auf der FBM ist mir ein Stand aufgefallen, wo ein großes Buch aufgeschlagen lag. Darin konnten die Besucher gegen eine Spende ihren Beitrag leisten und ihre eigene Geschichte verewigen, so dass es zu einem gemeinsamen Märlibuch kam. Drei Stück sind somit entstanden! Die Besucher hatten jedenfalls viel Spaß am Mitwirken und es sind richtig gute Einträge zusammengekommen. Auch ich habe da meinen Satz reingeschrieben, aber leider war meine Phantasie gerade da woanders 😊.
 Zweck dieser Aktion. Diese drei Märlibücher wurden am Ende der Buchmesse versteigert für LitCam, der Erlös fließt an „Bücher sagen Willkommen“. 220 Menschen haben an dieser Auktion dran teilgenommen. Ich sag nur Chapeau!!

 

    
Aber wer ist nun die Autorin, die Märchenerzählerin selber? Jahrgang 1964 lebt seit über 10 Jahren in der Schweiz.
Wenn man die Biographie von  Antoinette liest, ist man schon beeindruckt: Betreuung EFZ, Lerntherapeutin, Gesundheitsprävention, Entspannungscoaching und als freiberufliche Autorin, Märchenerzählerin und Sprecherin.
 Sagt schon einiges aus, aber mir geht es dabei um die „Person“ selber. Und da werde ich nun berichten. Antoinette ist erfrischend, herzlich, voller Energie. Sie ist mitreißend. Nicht umsonst sind drei Märlibücher entstanden!
Und sie kann sehr gut Märlis erzählen!! Ich bin in den Genuss gekommen!! In meinen Bericht von der FBM habe ich ja geschrieben, dass ich mal die andere Seite kennenlernen durfte, die Seite vom Stand aus und nicht davor. Und dafür habe ich mein eigenes kurzes Märli bekommen. Ganz lieben Dank, Antoinette. Du hast da richtig meinen Nerv getroffen!!
Wenn man die gesprochenen Märlis von Antoinette hört, ist man verzaubert. Die Stimme und der Erzählstil lässt einen versinken in dem Märchen. Man merkt bei ihr, dass sie da mit dem Herzen bei ist.
Nach regen WhatsApp kontakt kam dann eines Tages wieder ein Märchen an. Es geht dabei um das Herz aus Licht und das Herz aus Regenbogen. Drei Teile hat es auf WhatsApp. Als ich den ersten Teil angehört habe, ich gestehe, sind mir doch ein wenig die Tränen im Auge gestanden und ich fragte die Antoinette, woher kennst du mich so genau?
Antoinette trifft mit ihren Märlis immer ins Schwarze, sie sind immer passend. Und gerade die persönlichen, die individuell direkt auf die Person zugeschnitten sind, passen voll. Die Märchenerzählerin hat dafür ein wirkliches Talent.
Aber nicht nur personalisierte gesprochene Märlis hat Antoniette in ihrem Sortiment. Nein vieles mehr.

Da gibt es die Büchertierchen, ein  Lese-, Lagerungs- und Stützkissen. Meditationskarten Set, CD‘s, Übungen für einen vitalen Körper. Sowie Märchen für Groß und Klein. Aber auch Holz Anhänger, -schmeichler, -herzen, Duftkissen, Memories und vieles mehr.
Und eben die personalisierten Märlis. 
All die Sachen von Antoinette sind Unikate! Es gibt hier wirklich nur eines pro Sorte mit dem Motiv. Das finde ich übrigens sehr schön und macht diese Sachen zu echt was besonderem!
Tonträger auf Karte Individuelle und einzigartig gesprochene Märchen von A. Lüthke
 Gerade die Postkarten oder auch die Meditationskarten finde ich sehr schön. Das „Herz im Wasser“ habe ich mir zum mitgenommen um zu verschenken. Den Elefanten, der bleibt bei mir und wird mir bestimmt Kraft geben.
 
Copyright ©2019 Iris Irian


Mein Fazit von der Begegnung mit Antoinette – belebend, sehr schön und einfach toll. Und auch die Märlis kann ich sehr empfehlen, für sich selber oder als tolles Geschenk, das nicht alltäglich ist.
Und zum Schluß noch die Kissen :-)


Diese Kissen zum Wärmen aus Hirse, Trauben und Kirschkernen.

Die  Flügeli Ole und Olinchen für den Nacken. Diese kann man in der Microwelle wärmen und in der Gegriertruhe kühlen ( Bio Hirse , Dinkel) kühlen und Traubenkerne kühlen und wärmen.

Max und Maximchen sind die beiden wärmenden Herzkissen.

Ach übrigens, bald ist Weihnachten!!!!
Und die Märlis eignen sich prima zum Wichteln oder für Nikolaus!! Zugreifen lohnt sich!!

DIe Doofnasen Family ~ Weltuntergang


Weltuntergang

Elfriede: „Himmel und Hölle, ich glaube die Welt geht unter!“
Obi: „Rette sich wer kann! Ich hebe ja schon beim bloßen Rumstehen ab, meine Fußfedern wirken wie ein Gleitschirm! Und die Erde bebt!“
Ingrid: „Hilfe ein Erdbeben? Wir müssen fliehen!“
Obi: „Ingrid, mein Schatz, hier bin ich! Komm, wir fliehen ins Haus! Außerdem ertrinken wir sonst im Regen!“
Berta: „Aaaalter, beim Erdbeben ins Haus fliehen? Das kann auch nur einem Hahn mit Synapsen-Blockade einfallen!“
Obi: „Mach Du doch was Du willst und werde von der bebenden Erde aufgefressen, wir fliehen ins Haus! Basta! Pfffhh!“
Ingrid: „Warte Obi, ich kann nicht so schnell!“
Emma: „Dass Ihr Euch jetzt noch streiten könnt? Ey Leute, das sieht gar nicht gut aus?“
Mathilda: „Wir sollten Schutz suchen! Der Wind wird immer stärker und das Beben hört gar nicht mehr auf!“
Charly: „Los Ihr Zartbesaiteten, bei drei rennen wir über das freie Feld da hinter die Hausmauer. Da sind wir erst einmal vor dem Sturm sicher!“
Klecki: „Hey, ich trau mich nicht!“
Elfriede: „Dann musst Du wohl oder übel hier verrecken!“
Klecki: „Das ist voll fies von Euch! Wartet doch mal, ich muss erst noch Kacka!“
Mathilda:“ Aaargh, ein Mordanschlag!! Hiiiilfeeee!!“
Elfriede: „Lauf Mathilda! Das war kein Mordanschlag, das war ein herumwirbelnder Ast!“
Berta: „Los Leute lauft um Euer Leben, wir haben´s ja gleich geschafft…!“
Alle: „Aaaaahhhh, Hiiiiilfeeeee, sauuuuuuuss……“

Hinter der Mauer angekommen atmen sie erst einmal tief durch. Die Apokalypse ist ganz nah, man kann es spüren. Wilde Orkanböen schleudern undefinierbare Trümmerteile durch die Gegend, das Grollen wird immer lauter. Der Regen peitscht gegen jeden Gegenstand, der ihm im Weg steht. Tiefe Pfützen bilden sich in Mulden, in Windeseile entstehen Seen, alles scheint zu überfluten. Die Mauer gerät ins Wanken…

Elfriede: „Ich glaube, hier sind wir fürs Erste besser geschützt als da draußen!“
Berta: „Außerdem haben wir hier was Essbares!“
Mathilda: „Meinst Du? Ich weiß ja nicht, es ist so laut!“
Emma: „Ich hab Angst!“
Plötzlich ertönt ein leises, metallisches Kratzen, was immer lauter wird. Die Gruppe erstarrt. Ein feingliedriger Geist erscheint hinter der Mauer. Das Kratzen wird immer lauter, bis er auf einmal laut polternd direkt vor ihre Füße kracht!
Alle: „Aaaaaaargh, kreisch, zu Hiiiilfeeeee, Angrifff, wir werden alle sterben!“
Elfriede: „Looos, da hinten in die Ecke!!“
Charly: „Schneller!!“
Elfriede: „Immerhin er bleibt liegen!“
Emma: „Er bewegt sich nicht mehr!“
Mathilda: „Seht Ihr? Er ist vom Beben erschlagen worden!“
Charly: „Wie soll das denn gehen! Eher vom Beben gefressen. Oder vom Regen ertränkt, oder vom Orkan erschlagen, oder vom Vulkan geröstet, oder….“
Elfriede: „Oahr, ist ja gut jetzt, Charly! Wir haben´s verstanden.“
Klecki: „Ich traue dem Braten nicht! Was sollen wir denn jetzt machen?“
Elfriede: „Ich weiß es, ehrlich gesagt, auch gerade nicht. Immerhin scheint er tot zu sein?“
Mathilda: "Ich muss ein Ei legen!"
Elfriede: "Waaas? Ausgerechnet jetzt? Warte noch, bis der Geist richtig tot ist! Bislang zuckt er nicht mal mehr!"
Klecki: „Ja, er bewegt sich nicht mehr, Gott sein Dank!“
Emma: „Aber man weiß ja nie?!“
Berta: „Am besten wir bewegen uns nicht und warten auf Chrissi…“

Ich komme um die Ecke geschlurft und grinse mir ein zurecht. Langsam öffne ich den Hühnerzaun im Carport und zwinkere den verängstigten Doofnasen verschwörerisch zu. Ich nähere mich mutig dem Geist und packe ihn! Dann stelle ich den gruseligen `Laubrechen´ wieder gegen die Wand.

Fazit: Wenn man mit einem herrlichen Becher Café am Fenster steht, hat man einfach den besten Hühner-TV- Platz bei schlechtem Wetter und kann die sich abspielenden Dramen in der Hühnerwelt aus erster Reihe genießen!

Eine windfreie Woche wünsche ich Euch🌬🐔!
Ich komme um die Ecke geschlurft und grinse mir ein zurecht. Langsam öffne ich den Hühnerzaun im Carport und zwinkere den verängstigten Doofnasen verschwörerisch zu. Ich nähere mich mutig dem Geist und packe ihn! Dann stelle ich den gruseligen `Laubrechen´ wieder gegen die Wand.

Fazit: Wenn man mit einem herrlichen Becher Café am Fenster steht, hat man einfach den besten Hühner-TV- Platz bei schlechtem Wetter und kann die sich abspielenden Dramen in der Hühnerwelt aus erster Reihe genießen!

Eine windfreie Woche wünsche ich Euch🌬🐔!




01.11.19

Freitags Füller #142

Heute ist ja Feiertag bei uns in Bayern. Gestern war in den Ostdeutschen Ländern Feiertag.  Was habt Ihr am 31. Oktober gemacht? Am Reformationstag?


Freitagsfüller
1.    Es gibt Schlimmeres als Samstag bis spät zu Arbeiten .
2.   Nicht mehr viel hab ich für dieses Jahr geplant.
3.   Der erste Schnee kommt hoffentlich dieses mal gescheit, nicht nur so Matschmäßig .
4.    Manchen sind die Feierttage offensichtlich nichts mehr wert.
5.    Meine Lieblingsplätzchen sind die gekauften. ich mache mir nicht die Mühe, großartig zu backen.
6.   Die Handschuhe, müsste ich erst mal suchen. Wo hab ich die nur hingelegt?
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf einen freien Abend , morgen habe ich geplant, mich nicht auf der Arbeit spät stressen zu lassen  und Sonntag möchte ich nicht an kommende Woche und eine weitere Woche Spätdienst denken !



DSVGO

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.