§ 2 Nr. 5 TMG

Folgende (eingefügte) Links in Beiträgen und Post kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. Sie führen zu Autoren bzw. Verlagsseiten oder anderen Blogs. Diese Links sind ohne Bezahlung. Auch Die Rezensionsexemplare sind ohne Auftrag und Bezahlug und geben nur meine eigene Meinung wieder.



Ich lese gerade

Der Fährmann

21.04.16

Beruf - Traumjob oder Brotverdienst?

Fast jeder hat ja einen Beruf, in dem er mehr oder weniger glücklich ist. Und viele BuchbloggerInnen träumen oft von DEM Traumberuf - etwas mit Büchern zu machen. Einge haben diesen Traumberuf.
Ich habe mir vor kurzem auch mal so Gedanken gemacht, wie es wäre - (m)einen Traumberuf zu haben. Da ich ja als Leidenschaft - oder wenigstens eine davon - Bücher habe, wäre es doch naheliegend, was mit Büchern zu machen. Und habe da so gedacht und geträumt und bin dann zu einer Erkenntnis gekommen! Leidenschaft Bücher ja - aber als Beruf ..... NEIN! Ich kann mir das nicht vorstellen!!
Warum nicht, fragen sich jetzt bestimmt viele. Das möchte ich Euch versuchen zu erklären. Ich habe diesen Blog schon seit eigentlich Mai 2010. Da ich aber diesen Blog aber mal überarbeitet hatte und auch er ein wenig geruht hat, ist der erste Eintrag vom Mai 2012. In diesen 4 bzw. 6 Jahren habe ich viel reingesteckt ins kleine Bücherzimmer und viel gelernt. Ich habe Erfahrungen gemacht und Freude aber auch manches Traurige erlebt - halt wie im wahren Leben. Und immer sind die Bücher und das Lesen im Vordergrund gewesen, rein Hobbymäßig.
Wenn ich mir jetzt vorstelle, ich betreibe diesen Blog und arbeite in einer Buchbranche, wäre mir meine Einstellung eine andere. Ja, so empfinde ich. Ich glaub, dann wäre manches hier selbstverständlich, da ich ja mit Büchern arbeite. Auch die Besuche auf den Messen wären anders. Achja, die arbeitet ja in der Buchbranche. Ich persönlich denke mir, mir würde dadurch die Leidenschaft verloren gehen. Die Leidenschaft mit der ich den Blog bearbeite und pflege.
Ich könnte mich nicht so über Leseexemplare freuen, wie ich mich jetzt über solche freue. Denn als Buchbrancherin stehen mir ja diese Rezensionsexemplare "zu", damit ich meine Kunden informieren kann. Oder darüber beraten kann. Was eine Selbstverständlichkeit ist, weil ja die Kunden beraten werden möchten.
Aber jetzt - hier und jetzt - als Bloggerin mache ich es sehr gerne, weil es "freiwillig" ist. Weil ich mich gerne mit anderen Lesebegeisterten austauschen kann und gemeinsam über Bücher reden kann.
Ich weiß nicht, ob mich der ein oder andere versteht, aber Fazit ist halt mal: Nein, ich möchte nicht "hauptberuflich" in einer Buchbranche arbeiten.
Mein Traumjob wäre etwas mit Tieren!! Auch wenn ich selber Tiere habe, ist das doch dann was anderes für mich. Komisch, oder?!
Und, was ist denn Euer Traumjob? Was mit Büchern oder in dem, wo ihr jetzt arbeitet?
Übrigens, ich arbeite im Einzelhandel, ist zwar kein Traumjob, aber schon ganz okey. Ein Brotverdienst? Vielleicht, aber ab und zu macht dieser Brotverdienst auch Spaß. Besonders zum Feierabend (Kleiner Scherz am RandeBildergebnis für kleines smiley).

Kommentare:

  1. Ich hatte ehrlich gesagt auch noch nie den Wunsch, etwas mit Büchern zu machen. In einem Verlag arbeiten, joah, das könnte ich mir noch so vorstellen. Aber in einer Buchhandlung - nein.
    Mein Traumjob war ganz lange Musicalsängerin. :-D
    Ich mache jetzt gerade eine Ausbildung zur Verwaltungsbeamtin. Ist ganz ok, dass es mal ein Job wird, der mich glücklich macht, kommt stark auf die Abteilung an, in der ich lande. Das weiß ich leider noch nicht zum jetzigen Zeitpunkt.
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, in einen Verlag ginge noch, aber ansonsten ... Musicalsängerin, interessant, das hört sich gut an.Nunja, dann wünsche Ich Dir, das Du eine interessante Abteilung bekommt.

    AntwortenLöschen