§ 2 Nr. 5 TMG

Folgende (eingefügte) Links in Beiträgen und Post kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. Sie führen zu Autoren bzw. Verlagsseiten oder anderen Blogs. Diese Links sind ohne Bezahlung. Auch Die Rezensionsexemplare sind ohne Auftrag und Bezahlug und geben nur meine eigene Meinung wieder. Außerdem ist dieser Blog privat geführt.




Ich lese gerade

Arno Wilhelm ~ Was man so alles tut, kurz vor dem Weltuntergang

13.06.19

dümpeln --- oder doch nur Sommerpause

Wie Ihr bemerkt habt, dümpelt mal wieder mein Blog rum. Oder gilt das als Sommerpause? Ich gestehe, wenn es draußen wirklich schön und warm ist, bin ich selten in der Wohnung. Leider ist es so, dass man draußen am Pc so gut wie nichts sieht. Aber mir fehlen auch ein wenig die Themen. Also doch eine Dümpelphase?
Nungut, jedenfalls möchte ich heute mal zwei Rezensionen schreiben und die vier neuen Bücher eingeben, die hier neu eingezogen sind. Darunter ist ein ganz tolles Buch, nicht einfach so zum lesen, sondern zum erleben.
So welche Bücher sind denn nun eingezogen bei mir?

eine gute Bücherfreundin hat mir das Buch von ihrer Kur mitgebracht: U.S. Levin "Kein Hunger im Knast"
In dem Buch zeigt der Autor in der kleinen Form Satirische Gedichte, Aphorismen, Limericks.
Die Karikaturen von Pedu beweisen wieder einmal, wie doppelbödig das Leben ist.


Im Bücherschrank Schweinfurt habe ich auch zwei Bücher gefunden, die bei mir eingezogen sind:
Kate Morten "Das Seehaus" und Minette Walters "Fuchsjagd"

Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem prachtvollen Mittsommernachtfest auf dem herrlichen Landgut ihrer Familie entgegen. Noch ahnt niemand, dass die Ereignisse dieser Nacht die Familie auseinanderreißen werden.
Siebzig Jahre später stößt die Polizistin Sadie auf ein verfallenes Haus am See. Und sie erfährt, dass damals ein Kind verschwunden sein soll. Die Suche nach Antworten führt Sadie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld.

In dem kleinen Dorf Shenstead residiert der alte Colonel James Lockyer-Fox mit seiner Frau Ailsa in einem stattlichen Herrenhaus. Bis James eines kalten Wintermorgens Ailsa nur mit einem Nachthemd bekleidet tot auf der Terrasse ihres Anwesens findet. Hartnäckig halten sich Gerüchte, dass der Colonel der Mörder sei. Als Mark Ankerton, Anwalt und Freund der Familie, anreist, um James zur Seite zu stehen, stellt er fest, dass sich hinter der pittoresken Fassade von Shenstead ein wahrer Hexenkessel verbirgt ...

Dann habe ich ein tolles Buch gewonnen, was ich oben schon erwähnt habe: L.i.o.S "Hinter der Welt"
Bei einer Leserunde darf ich mit dem Buch teilnehmen, aus dem Verlag Edition Tingeltngel Arno Wilhelm " Was man alles so tut, kurz vor dem Weltuntergang"
 Was tut man angesichts des drohenden Weltuntergangs?
Lässt man sich auf eine neue Liebe ein?
Bricht man zu einer letzten Reise auf?
Oder begeht man einen Mord?
In einer Woche findet das Jüngste Gericht statt. So lautet die Pressemitteilung der Götter an die Weltbevölkerung. Da hilft es auch nichts, die Ankündigung als Fake-News abzutun. Der Verkäufer Thomas will seiner Freundin die desaströse Neuigkeit verheimlichen, scheitert aber und wird vor die Tür gesetzt. Nicht nur er muss versuchen, die nächste (oder letzte?) Woche zu nutzen. Julia gründet kurzerhand ihre eigene Religion. "Star Wars"-Fan Jenny will herausfinden, ob „Meister Yoda“ tatsächlich ein Gott ist. Verwaltungschef Manfred müht sich ab, die Ordnung in seiner Behörde aufrechtzuerhalten. Der Polizist Achim sinnt auf Rache. Jack bereitet sich auf sein letztes Konzert vor: am Brandenburger Tor in Berlin bei der großen Party zum Ende der Welt.
All ihre Wege zwischen dem Allgäu, der Ostsee und Berlin kreuzen sich ― nicht immer glücklich. Und dann warten ja noch Himmel und Hölle ...
 Gekauft auf eine Empfehlung eines guten Freundes ist dieses Buch vor ein paar Tagen angekommen:
Hans Otto Meissner "An den Quellen des Nils"  Die Abenteuer der Weltendecker.
Jeder Elefantenzahn, der sich im Besitz eines Händlers befindet, ist in Blut getaucht, jedes Pfund Elfenbein hat das Leben eines Mannes, einer Frau oder eines Kindes gekostet. Für jede fünf Pfund wurde eine Hütte niedergebrannt, für je zwei Zähne hat man ein Dorf zerstört. Und ich wage zu behaupten, das für zwanzig Zähne die gesamte Bevölkerung mehrerer Dörfer vernichtet wurde. Das reiche Herz Afrikas wird noch vor Ende dieses Jahrhunderts in eine grüne Wüste verwandelt werden. Stämme und Völker werden ausgerottet, nur weil man in Europa und Amerika das Elfenbein für Billiardbälle und Schmucksachen braucht. Und dort hat man keine Ahnung , was hier geschieht."
Eduard Schnitzer, genannt Emin Pascha, erlebte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, wie dieser noch weitgehend unbekannte Erdteil Gefahr lief, Opfer seiner eigenen Reichtümer zu werden.
Er unternahm Forschungsreisen in unbekannte Gebiete Afrikas und leistete damit wertvolle Beiträge zur Botanik, Zoologie und Völkerkunde.


 Welche zwei Rezensionen möchte ich gerne schreiben: 
Deborah Froese "In meiner Haut" und Harlan Coban "Ich finde Dich"

Nach einem Unfall ist für die 17-jährige Dayle nichts mehr, wie es war. Doch Dayle gibt nicht auf.Dayle schwebt auf Wolke sieben: Seit kurzem ist sie mit Keith zusammen und sehr verliebt. Gemeinsam mit Freunden feiern sie ein Sommerfest. Doch das Lagerfeuer gerät außer Kontrolle und es passiert ein Unfall, der Dayles Leben komplett verändert. Nur langsam beginnt sie, sich in ihrer Haut wieder wohl zu fühlen. Ein berührendes Buch über Freundschaft, Liebe und den - mitunter schmerzvollen - Weg zu sich selbst.
 Natalie war die Liebe seines Lebens. Doch sie hat ihn verlassen, hat wie aus dem Nichts einen anderen Mann geheiratet, und Jake Fischer war am Boden zerstört. Bei ihrem Abschied musste er Natalie zudem schwören, sie zu vergessen, sie nie mehr zu kontaktieren. Doch als sechs Jahre später etwas Unglaubliches geschieht, bricht Jake sein Versprechen – und macht sich auf die Suche nach Natalie. Eine Suche, die seine eigene gutbürgerliche Existenz für immer zerstört. Und die ihm offenbart, dass die Frau, die er zu lieben glaubte, nie wirklich existiert hat …


Achso und dann ist ja noch dieses Kunstbuch L.i.oS "Hinter der Welt"
KunstBuchRoman
"Ich sehe ein seltsames Tagebuch vor mir ... Da ist Geschriebenes und Gezeichnetes ... Eigentlich ist es kein richtiges Tagebuch ... keine Einträge mit Wochentag und Datum. Und doch ist es für mich ein Buch für jeden Tag. Dieses Buch hat mein Leben gerettet ... "
"Wirst du jemals wieder aufwachen - mich wiedererkennen - deine Frau? Gib mir ein Zeichen ..."
Bildsprache und Textbilder erzählen eine tiefgreifende Geschichte. Eine neuartige Graphic Novel um die Themen Erinnerung und Wirklichkeit, Diesseits und Jenseits, Rätsel und Natur, schwarz weiße Farben, Kunst und Bewusstsein.

Also gut, fange ich erst einmal mit den Rezensionen an. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.

DSVGO

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.