§ 2 Nr. 5 TMG

Folgende (eingefügte) Links in Beiträgen und Post kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. Sie führen zu Autoren bzw. Verlagsseiten oder anderen Blogs. Diese Links sind ohne Bezahlung. Auch Die Rezensionsexemplare sind ohne Auftrag und Bezahlug und geben nur meine eigene Meinung wieder.



Ich lese gerade

Der Fährmann

Verlagsportraits


Inzwischen ist es soweit und ich habe schon zwei Verlage, die mir Rede und Antwort standen. Darüber freue ich mich sehr und gerne möchte ich diese auch Euch vorstellen:



Das erste Verlag war ein Verlaag, das witzige Bücher für Erwachsene herausgibt. Jedenfalls dreht es sich hier um Badewanne und das Lesen. Schlicht und einfach, aber wirkungsvoll ist der Name:
Wannenbuch.de
  Jens Korch stellte sich den kniffeligen Fragen, die ihm viel Spaß gemacht hqaben, aber worüber er sich auch erst mal Gedanken machen musste. Denn es sind Dinge, die er und seine Mitgründerin Grit Stritzel tagtäglich machen und so fast schon zur Routine geworden sind. Hier das ganze Interview.


 Der zweite Verlag den ich vorstelle, ist auch ein besonderer Verlag.

 Bei dem einen Verlag gibt es ein Buch, das ist für mich besondes lesenswert und habe es auch schon vorgestellt: „Streichellabyrinthe“ so der Titel des besonderen Buches. Und genau dieses Buch   kommt von einen besonderen Verlag – mit besonderne Büchern. Ich liebe diesen Verlag. Schon allein das Verlagsverzeichnis ist lesenswert, anders als andere Verlagsverzeichnisse mit Neuerscheinungen. Es ist, wie soll ich es ausdjrücken, ein Erlebnis. Aber um welchen „geheimnisvollen“ Verlag handelt es sich den nun? Es geht hier um den Verlag hermann schmidt und seine besonderen Bücher. Frau Karin Schmidt-Friderichs war so nett und hat mir Rede und Antwort gestanden und mir ihren Verlag einmal vorgestellt.


Es gibt einen ditten im Bunde. Gerd Fischer und sein mainbook Verlag
Der mainbook Verlag ist vielleicht nicht jedem geläufig, aber ein waschechter Frankfurter. Aber er bietet interessante Literatur. Ich möchte Euch den kleinen unabhängigen Verlag mal näher vorstellen und habe mit Gerd Fischer ein Interview geführt. in Frankfurt auf der Buchmesse habe ich ihn persönlich getroffen und wir zwei verstanden uns auf Anhieb super. Und dort Gerd verriet mir, das er den Frankfurter Äppelwoi sehr gerne mag :-).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen