Ich lese gerade

Nadja Roth - Seelenschatten

01.10.15

Großbestellung

Heute ist es mal soweit gewesen. Ja, ich habe eine Großbestellung an Büchern getätigt. Allerdings alle nur als reduzierte Bücher bei Booklooker. Denn diese Bücher gibt es eigentlich gar nicht mehr!
Und zwar spreche ich von den Büchern von Heilwig von der Mehden. Kennt Ihr sicherlich nicht. Ich bin durch Zufall vor Jahren auf die Schriftstellerin gestoßen und habe ein Buch von ihr gelesen. "Stichweise heiter". Dieses hat mir so gut gefallen, das ich nach anderen Büchern von ihr suchte, teilweise ohne Erfolgt. Aber irgendwann bin ich dann mal fündig geworden. Und nun - Jahre später - hole ich mir den Rest ihrer Bücher.
Es sind kleine dünne Bücher, aber mit viel Witz und Charme aus dem Alltag des Lebens.

 Also hier mal die Liste der Bücher von der charmant witzigen Autorin:


·          

  • ·         (Mir ist doch so, als wäre was)
  • ·         (Nehmt die Männer, wie sie sind. Es gibt keine anderen.)
  • ·         Alle Tage ist kein Alltag … aber leider ziemlich oft..
  • ·         Backfischens Leiden und Freuden
  • ·         Der Tritt unter dem Tisch
  • ·         Disteln aus Nachbars Garten und andere Freuden des Alltags.
  • ·         Ehret die Frauen - aber übernehmt euch nicht! Notizen aus dem weiblichen Alltag.
  • ·         Eigentlich nur halb so schlimm … weil’s den andern auch so geht.
  • ·         Jeder kehre vor seiner Tür … und dann die anderen nicht vergessen.
  • ·         Keiner lebt wir Robinson
  • ·         Lauter reizende Leute … Man merkt es nur nicht immer.
  • ·         Schön ist es auch anderswo … Wir gehen auf die Reise.
  • ·         Und was tun, wenn nichts zu tun ist? Von den Freuden und Leiden der Freizeit.
  • ·         Vielgeliebte Nervensägen. Von großen und kleinen Kindern.
  • ·         Vier Wände und ein Gartenzaun. Doch wie’s da drin aussieht ….
  • ·         Von den Tücken des Alltags und den Freuden des Lebens.
  • ·         Wir sind doch nicht von gestern! Von den Freuden und Tücken des modernen Lebens.
  • ·         Die Fliege an der Wand
  • ·         Stichweise Heiter
  • ·         Manchmal langt es aber
 (Erklärung: Rot - gerade bestellt / lila - in meinen Besitz / gelb - denke in meinen Besitz (kann ich aber gerade nicht finden) / schwarz - fewhlt noch)

Heilwig von der Mehden war seit 1957 Kolumnistin der Frauenzeitschrift „Brigitte“  und schrieb dort in 14 täglichen Rythmus.
Also ich finde, diese Bücher sollte man gelesen haben, wenn man den Alltag mit all seinen Tücken und Macken kennt. Auch wenn es nicht ganz so mit dem Nachbar klappt, bringt die Autorin Humor und Witz ins Leben.
Zum Beispiel erzählt sie in "Stichweise heiter" von netten Leuten, lieben Tieren und anderen Plagen. In "Wir sind doch nicht von gestern" nimmt sie die Tücken und Freuden des modernen Leben in Visir.
Notizen aus dem weiblichen Alltag, darin geht es in dem Buch "Ehret die Frauen"  und große und kleine Kinder sind einfach manchmal "Vielgeliebte Nervensägen" . Wer dann nicht genug hat, begibt sich in die Welt der  zwischenmenschlichen Beziehungen mit dem Buch " Der Tritt unter dem Tisch"
Kurz gesagt, Heilwig von der Mehden hat nur von dem alltäglichen Leben eines Menschen geschrieben und erzählt. Ich finde, gerade in der Hektomatenwelt die richtigen Bücher, oder?Bildergebnis für heilwig von der mehdenBildergebnis für heilwig von der mehdenBildergebnis für heilwig von der mehden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen