Ich lese gerade

Holly Seddon ~ Locked in

11.02.15

Körperwelten

gestern war ich ja in Nürnberg auf der Ausstellung "Körperwelten" von Gunther von Hagen. Sehr interessant finde ich! Der Mensch oder aber auch Tiere sind schon fazinierend .. schon allein wie alles zusammen funktioniert. Und wenn mal was defekt ist, kann man oft in der heutigen medizinischen Welt das "reparieren". Nun gut, nach gute zwei Stunden waren meine Mutter und ich durch. Im Foyer gab es dann die berühmte "Verkaufsmeile" mit Büchern, Postkarten, Postern ja sogar Handtaschen und eine Reisetasche. Die fand ich ja faszinierend ,aber 45 Euro für eine eigentlich nicht brauchende Tasche... ne. Auch ein Buch kaufte ich mir nicht, aber dann entdeckte ich das............

als True Crime Fan musste ich dieses Buch einfach kaufen, auch wenn ich nun keine Widmung darin habe :-(  Mark Benecke: "Aus der Dunkelkammer des Bösen" . Der bekannsteste Kriminalbiologe hatte ja am 13.12.2014 eine Vorlesung bei "Körperwelten" Eigentlich wollte ich da hin und was war........ schon wochen vorher ausverkauft!!! Ich war so enttäuscht, denn ich hätte ihn so  gerne mal live erlebt.

 Wallpaper
Letztens kam übrigens der neue EMP Katalog zu mir. Ja, ich gestehe, ich  stehe etwas auf diese Art von Kleidung. Offiziel heißt der eigentlich  Rock & Metal Online Shop, aber er hat auch so tolle Gothik Kleidung und 50er Jahre. Alles was das Herz begehrt. Unter anderem auch Bücher, DVD usw. Nungut, dieses Buch ist mir gleich ins Auge gefallen:


Erst viel mir nur der Titel ins Auge. Ist ja auch unübersehbar, oder? Und dann erst viel mir dieSchriftstellerin auf: Lydia Benecke. Ja es ist DIE Lydia Benecke - die Frau vom berühmten Kriminalbiologe. Klar das ich mir dieses Buch kaufe!

Zusäzlich liebäugle ich auf das Buch Blutwinter von Markus Flexeder.
Winter 1920, kurz vor dem Nikolaustag: Durch den knietiefen Schnee kommt das Böse in das Tal hinabgestiegen. »Der Teufel war’s«, erzählt man sich später über den Unbekannten, der 25 Bauersleute ermordete und dabei keine Gnade kannte. Im Jahr 2005 machen sich zwei Journalisten auf, das Rätsel um die Blutnacht von Wolfsham endgültig zu lüften. Mithilfe archivierter Zeugenaussagen – voll von Geschichten über Raunächte, Aberglauben und den Teufel – versuchen sie, die Fragmente Stück für Stück zusammenzufügen. Doch nur die 95-jährige Maria Stadler vermag ihre offenen Fragen womöglich noch zu beantworten. Aber die gibt nur äußerst widerwillig Auskunft ... 
 Dieses Buch und die dazugehörige Rezension habe ich  bei Alexandra von Thrillertante gesehen und wußte, das es meins ist. Also ab auf die Wunschliste.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen