§ 2 Nr. 5 TMG

Folgende (eingefügte) Links in Beiträgen und Post kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. Sie führen zu Autoren bzw. Verlagsseiten oder anderen Blogs. Diese Links sind ohne Bezahlung. Auch Die Rezensionsexemplare sind ohne Auftrag und Bezahlug und geben nur meine eigene Meinung wieder.



Ich lese gerade

Die Toten vom Djatlow Pass

05.07.18

Krieg und Frieden

Bildergebnis für einen moment, das möchte ich meinen Senf dazu geben
Fashionalarm
In letzter Zeit ist es ja hier ein wenig ruhiger. Ich genieße draußen das herrliche Wetter und bin selten am PC. Aber trotzdme, bevor ich oft den Tag draußen verbringe (wenn ich nicht auf der Arbeit bin) stöbere ich ein wenig in der weiten weiten Netzwelt. Und dabei ist mir wieder mal aufgefallen, wie sich oft die Blogger/innen untereinander "bekriegen". Hallo, gehts noch? Nur weil dem einen der Beitrag nicht gefällt, muss man da rummotzen und den schlecht machen? Ist es nicht so, dass Blogs vielseitig sind und jeder, der diese liest, andere Geschmäcker hat? Der eine liest lieber ein Haufen Rezensionen auf einen Blog, oder Blogtouren, tägliche Aktionen usw. Der ander will Abwechslung auf einen Blog. Und... was ist daran so schlimm? Kann nicht jeder seinen Blog so führen, wie er es möchte?
Okey, ich gestehe, ich bin jetzt auch kein Fan von Blogs, wo ich nur Rezensionen, tägliche Aktionen wie Lesemittwoch, Freitags Fragen usw. lese. Aber dann schaue ich auf andere Blogs, die mir mehr zusagen, mache diesen "Einheitsblog" nicht schlecht. Oder kritisiere ihn.
Bildergebnis für KritikKlar für manche habe ich auch nicht den perfekten Blog, aber ich bin ich und daher ist mein Blog auch so.
Ein anderer Blog sagt dagegen, das eben Rezensionen auf Buchblogs gehören. Da gebe ich demjenigen Recht. Auch das man nicht täglich bloggen müsste, stimmt. Mach ich ja auch nicht. Warum soll ich irgendwas sinnloses schreiben, NUR damit ich einen täglichen Post habe.
Ich finde, jeder Blogger sollte so sein, wie er ist. Eine eigenen Persönlichkeit und sich nicht verstellen. Wenn jemand seinen Blog mit Rezensionen, täglichen Aktionen, Blogtouren usw füllen möchte, gerne. Wenn ein anderer dagegen andere Sachen schreibt, aus dem echten Leben, Kolumnen oder satirische Berichte, ist es auch okey. Es bleibt letztenendlich jedem selber überlassen, ob er diesen oder jenen Blog lesen möchte. Und daher finde ich es nicht schön, wenn man andere für ihre Bloggerei kritisiert. Denn eines haben wir doch alle Gemeinsam: wir lieben Bücher, mögen Rezensionen und finden den ein oder anderen Autor toll.
Ja, bestimmt kommt jetzt hier auf den Beitrag die ein oder andere Kritik, weil ich doch meinen Senf dazu gegeben habe. Aber damit kann ich leben, denn mich hat es ein wenig "erschüttert" das hier im weiten weiten Netz so offen gegenseitig die Blogeinträge kritisiert werden. Normalerweise halte ich mich da raus, aber diesmal fand ich eben, das beide irgendwo Recht haben und dann doch wieder unrecht. Wer das jetzt im einzelnen war, ist völlig egal :-)
Übrigens hat Nadine von Nannis Welt auch einen schönen Beitrag geschrieben über das "Einmischen " im  realen Leben.
So und jetzt plane ich mal meinen Beitrag zum Steampunk Picknick in Castell :-) Ganz aus dem Leben gegriffen, ohne Rezension oder sonstiges. Sondern einfach Real Life :-)

{REAL LIFE}

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.

DSVGO

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.