§ 2 Nr. 5 TMG

Folgende (eingefügte) Links in Beiträgen und Post kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. Sie führen zu Autoren bzw. Verlagsseiten oder anderen Blogs. Diese Links sind ohne Bezahlung. Auch Die Rezensionsexemplare sind ohne Auftrag und Bezahlug und geben nur meine eigene Meinung wieder. Außerdem ist dieser Blog privat geführt.




Ich lese gerade

Hannah Kent - Das Seelenhaus

06.10.19

Die Doofnasen Family ~ Subkulturen


Subkulturen!

Es gibt Themen, die will eigentlich keiner wirklich besprechen oder hören. „Exkremente“ zum Beispiel. Erstaunlicherweise ist es allerdings beinahe magisch, sich darüber stundenlang zu unterhalten. Am liebsten zu Tisch! Sehr häufig in Familien mit Kindern. Und Tieren. Oder beidem. So auch hier in Doofnasenhausen. (Und damit sind durchaus besonders die Zweibeiner gemeint!)

Neulich beim Mittagessen.
Sohn 1: „Mama, ich hatte eben Durchfall!“
Pubertier-Tochter 2: „Ihhhhh, ääähhhh, der hat sich bestimmt wieder nicht die Hände gewaschen!“
Tochter 1: „Boaaah, Aaaltaaa...!“
Modell Ehegatte: „Warum hast Du Durchfall?“
Sohn 2: „Na und? Hatte ich auch mal!“

Spätestens in dem Moment denke ich so bei mir, dass es eigentlich an der Zeit sei, nochmal so richtig einen rauszuhauen um das Ganze zu toppen! „Eine der Doofnasen hat übrigens Würmer!!“ Entgegen meiner Erwartung, dass der Ekelaufschrei die Unterhaltung jäh beendet, gucken mich alle recht schockiert an und fragen besorgt, was „wir“ denn nun dagegen unternehmen! Die restliche Zeit der Nahrungsaufnahme wurde über verschiedene Entwurmungsmöglichkeiten bei Geflügel diskutiert, ob nun Spritze in jeden Schnabel, oder Flimabend ins Trinkwasser, Tabletten oder POPOSPÜLUNG (Im Ernst! 8-Jährige sind da noch nicht so bewandert auf dem Gebiet). Äußerst verwunderlich: es wurde aufgegessen!

Kurzum sammelte ich später Kotproben (eigentlich für meinen TA), von denen die Kinder gar nicht genug bekamen. Mit Lupe und allem was als laborartiges Hilfsmittel greifbar war, um die Plastizität und Existenz des faszinierenden „Individuums Wurm“ zu studieren, wurden die Haufen hin und her gedreht und seziert. Aber wehe es rennt eine Spinne am Fenster vorbei....

Im Internet (Dr. Google) beschäftigten wir uns dann genauer mit dem Thema „Böser Wurm“. Gibt hervorragende Bilder und Artikel zu dem Thema. Oft schön mitsamt seinem „Lebensraum“. Die Kinder konnten kaum genug bekommen von Vogelkacki-Bildern und deren Bedeutung und den „Bewohnern“ mancher Haufen. Sensationsgier auf ganzer Ebene.
Reges Interesse auch zu der vom TA mitgegebenen Wurmkur. Das morgendliche Entwurmen der einzelnen teils hochgradig empörten Doofnasen wurde zum Spektakel. Bei den Kindern. Die Doofnasen waren aufs Äußerste beleidigt. Bei Hahn Obi eskalierte die Empörung jedes Mal in wildes Gekreische. Kerle sind ja auch immer sooo empfindlich. Wehe, wenn das „Modell Ehegatte“ einen Männerschnupfen.....ok, lassen wir das....wo war ich? Am letzten Tag waren sie fast handzahm (oder haben sich ihrem Schicksal ergeben) und es gab für sie nach erfolgreicher Anti-Wurmbehandlung.....Würmchen zur Belohnung!! Das verstehe mal einer!

Fazit: Würmer sind nicht gleich ein Grund die Axt zu schwingen. Aber sie müssen behandelt werden. Nicht nur bei Hühnern. Auch bei Hunden, Pferden, Ehegatten und Kindern!

PS 1: Sohn 1 hatte keine Würmer. Eher zu viele Äpfel gegessen. Die Doofnasen sind nun erfolgreich geheilt.

PS 2: Ich habe es bislang dezent verschwiegen, dass Hühner nur ein „Popoloch“ haben aus dem auch das Ei.......

PS 3: Sohn 2, die selbsternannte Coolness in Person, lief Tage später barfuß im Doofnasenbereich herum. Plötzlich ein Aufschrei des Ekels: „Mamaaaaaa!!! Hiiiiiilfeee!! Ich bin in Hühnerkacke getreten!!!!“

Einen Guten Apettit allerseits!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.

DSVGO

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.